SPORT1
Barca-Wunderkind Fati schreibt Clasico-Geschichte

Gerade einmal acht Minuten hat Ansu Fati gebraucht, um dem Clasico seinen Stempel aufzudrücken!

Das Wunderkind des FC Barcelona traf am 7. Spieltag von La Liga gegen Erzrivale Real Madrid zum zwischenzeitlichen 1:1 - und trug sich mit diesem Tor in die Geschichtsbücher ein!

Fati jüngster Clasico-Torschütze der Liga

Denn Fati ist mit 17 Jahren und 359 Tagen nun der jüngste Torschütze in einem Liga-Clasico aller Zeiten.

Damit bricht er den bisherigen Rekord von Raúl Gonzalez, der im September 1995 mit im Alter von 18 Jahren und 95 Tagen für Real Madrid getroffen hatte.

Der Führungstreffer für die Königlichen hatte Federico Valverde bereits nach fünf Minuten erzielt.

Singen verboten: Topfschlagen bei Union-Fans

4.500 Menschen durften bei Union Berlin gegen den SC Freiburg ins Stadion "An der Alten Försterei".

Das sorgte im Vorfeld der Partie für große Diskussionen, weil Berlin ein Corona-Hotspot ist.

Weil die Anhänger der Eisernen auf Fangesänge verzichten mussten, war nur rhythmisches Klatschen zu hören.

Außerdem wurden die Union-Fans kreativ: Sie brachten Töpfe mit ins Stadion und sorgen damit für ordentlich Lärm.

Not macht nun mal erfinderisch. Bleibt zu hoffen, dass das Hygienekonzept nicht nur umgesetzt wurde, sondern auch seinen Zweck erfüllte und Corona-Infektionen innerhalb des Stadions verhinderte.

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Nächste Quali-Klatsche für Vettel! Silberpfeile vorne

Als es ernst wurde, machte auch Lewis Hamilton ernst.

Nur noch wenige Sekunden waren vor Ablauf des Qualifyings zum Großen Preis von Portugal in Portimao (Portugal-GP, Sonntag ab 14.10 Uhr im LIVETICKER) auf der Uhr, da drehte der Weltmeister auf. Wie ein schwarzer Blitz flog Hamiltons Mercedes über die Berg- und Talbahn an der Algarve, nach dieser fantastischen Runde lag Hamilton eine Zehntelsekunde vor Bottas. (Rennkalender 2020 der Formel 1)

"Es ist unglaublich, ich kann gar nicht sagen, wie schwierig es war", sagte Hamilton, der im Q3 der besten Zehn im Gegensatz zu Bottas zwei schnelle Runden anstatt nur einer fuhr. "Ja, wir haben ein super Auto, aber man muss es natürlich auch fahren", meinte der Brite. Er habe seit Freitag versucht, "diese eine schnelle Runde zu finden, am Ende ist es mir gelungen."

Hamilton vor Bottas

Mercedes also wieder vor Red Bull, Max Verstappen (Niederlande) hatte auf Platz drei bereits 2,5 Zehntelsekunden Rückstand auf Hamiltons Bestzeit. "Können wir am Topspeed was machen£", hatte Verstappen zwischenzeitlich an die Box gefunkt: "Wir sind eigentlich nirgendwo richtig schnell."

Sebastian Vettel schaffte es einmal mehr nicht ins Q3 der besten zehn Fahrer. Der viermalige Weltmeister stellte seinen Ferrari in die achte Startreihe auf Platz 15 - eines seiner schlechtesten Qualifying-Ergebnisse in dieser Saison. Vettel war mit Medium-Reifen unterwegs ("Die waren nicht bereit für die Kurven 3, 4, und 5") und landete damit sogar noch hinter George Russell, der junge Brite steht mit dem Williams auf Startposition 14. 

Alles zur Formel 1 und zum Motorsport-Wochenende im AvD Motorsport Magazin. Sonntag ab 21.45 Uhr und wöchentlich im TV und STREAM auf SPORT1

"Ich bin nicht wirklich in den Rhythmus gekommen und hatte am Ende Schwierigkeiten, die Reifen ans Laufen zu kriegen", sagte Vettel bei Sky: "Das Auto hat sich ganz okay angefühlt, wenn es denn funktioniert hat." Die Runden, die "ich treffe und mit denen ich zufrieden bin", seien dennoch einfach zu langsam.

Vettel sorgte für Qualifying-Verschiebung

Zwei Minuten vor dem Ende des dritten Trainings war die Session mit der roten Flagge abgebrochen und nicht mehr gestartet worden. Vettel war ausgangs der Kurve 14 über ein im Boden verankertes Abwassergitter gefahren, das daraufhin hochstand und somit eine Gefahr für die Fahrer dargestellt hätte.

Vettels Ferrari nahm bei dem Zwischenfall nach ersten Erkenntnissen keinen Schaden.

Der Beginn des Qualifyings wurde nach diesem Zwischenfall um 30 Minuten verschoben. Die Rennleitung hatte die Streckenposten angewiesen, sämtliche Abwassergitter rund um die Strecke zu überprüfen und gegebenenfalls nachzubessern.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Probleme an der Strecke

Hamilton hatte bereits nach dem ersten Trainingstag auf Probleme mit der Berg- und Talbahn an der Algarve hingewiesen.

"Bei der Ausfahrt von Kurve acht guckt man eine ganze Weile in den Himmel und hat keine Ahnung, was hinter der Kuppe ist", sagte der 35-jährige Brite: "In die Kurve elf fährt man rein und weiß überhaupt nicht, wo man eigentlich ist. Diese Strecke ist Hardcore, eine der schwierigsten überhaupt." (DATENCENTER: Die Fahrerwertung der Formel 1)

McLaren-Fahrer Carlos Sainz (Spanien) kam sich sogar vor wie in der actiongeladenen Filmreihe "The Fast and the Furious". "Das ist ja hier wie Tokio Drift", funkte Sainz an seine Box und bezog sich dabei auf den dritten Teil der Reihe mit abenteuerlichen Verfolgungsjagden in den Straßenschluchten der japanischen Hauptstadt.

Rostock ballert sich an die Spitze

Hansa Rostock ist an die Tabellenspitze der 3. Liga gestürmt.

Der ehemalige Bundesligist fertigte im Topspiel des 7. Spieltags Viktoria Köln mit 5:1 (2:0) ab und führt die Liga zumindest für einen Tag mit 14 Punkten an. Am Sonntag kann der 1. FC Saarbrücken (13) schon mit einem Punkt im Aufsteigerduell gegen den SC Verl aber wieder vorbeiziehen. (Tabelle der 3. Liga)

In der Spitzengruppe setzte sich auch der FC Ingolstadt (13) durch ein 1:0 (1:0) gegen Dynamo Dresden fest. Stefan Kutschke (5., Foulelfmeter) traf früh gegen seinen Ex-Klub. Der Dresdner Max Kulke hatte für das Foul zuvor zudem die Rote Karte gesehen.

Der CHECK24 Doppelpass mit Ewald Lienen und Cacau am Sonntag ab 11 Uhr LIVE im TV auf SPORT1

Kaiserslautern kassiert nächsten Rückschlag

Bentley Baxter Bahn (24.) eröffnete den Torreigen in Rostock. John Verhoek (25., 50.), Julian Riedel (49.) und Korbinian Vollmann (69.) erzielten die weiteren Treffer für die teils wie entfesselt aufspielenden Gastgeber. Einziger Wermutstropfen war die Rote Karte gegen Riedel (80., Notbremse). Den anschließenden Foulelfmeter nutzte Mike Wunderlich zum Ehrentreffer (81.) der Kölner (13). (Spielplan der 3. Liga)

Der SV Wehen Wiesbaden (12) bleibt durch ein 2:1 (0:0) beim 1. FC Magdeburg oben dran. Im Tabellenkeller kassierte der weiterhin sieglose 1. FC Kaiserslautern durch das 2:3 (1:1) beim SV Meppen den nächsten Rückschlag. Lukas Krüger (86.) erzielte den Siegtreffer der Gastgeber.

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Der KFC Uerdingen gewann unterdessen das Westduell beim MSV Duisburg mit 2:0 (0:0). Schlusslicht VfB Lübeck unterlag dem Halleschen FC mit 2:3 (1:0).

"Harte Situation für mich": Khabib warnt vor Kampf des Jahres

Der Kampf des Jahres steht unmittelbar bevor.

Bei UFC 254 wird Superstar Khabib Nurmagomedov ins Octagon zurückkehren und seinen Weltmeistertitel im Leichtgewicht gegen Interimschampion Justin Gaethje aus den USA aufs Spiel setzen.

DAZN überträgt die komplette Fight Night ab 20 Uhr live aus Abu Dhabi. Der Hauptkampf Khabib gegen Gaethje wird für etwa 22 Uhr erwartet.

Khabib trauert um Vater Abdulmanap Nurmagomedov

Mit der unglaublichen Bilanz von 28 Siegen und null Niederlagen ist Nurmagomedov weiter ungeschlagen - doch der 32-Jährige kämpft immer noch mit der Trauer um seinen Vater Abdulmanap Nurmagomedov, der Khabib dessen gesamtes Leben lang trainiert hatte.

Nurmagomedov senior, den Khabib immer als seinen besten Freund bezeichnet hatte, starb am 3. Juli im Alter von 57 Jahren nach einer Corona-Infektion und Herzkomplikationen in einem Moskauer Krankenhaus.

Khabib Nurmagomedov nach langer Pause zurück

Khabib Nurmagomedov stand zuletzt am 7. September 2019 im Ring. Damals zwang der Russe seinen Gegner Dustin Poirier mit einem Würgegriff zur Aufgabe und verteidigte somit zum zweiten Mal seinen WM-Gürtel. 

DAZN gratis testen und UFC und andere Kampfsport-Highlights live & auf Abruf erleben| ANZEIGE

Doch dieses Mal ist alles anders. "Physisch fühle ich mich großartig. Mental auch. Aber das wird zum ersten Mal eine harte Situation für mich, wenn ich in den Käfig steige", sagte Nurmagomedov.

Zudem sollte sein Gegner Gaethje besser nicht unterschätzt werden. Er ist der "mit Abstand gefährlichste Gegner, gegen den Khabib je antrat", sagte UFC-Boss Dana White bei Yahoo Sports und lieferte als Begründung, dass der US-Amerikaner, "den perfekten Stil hat", um Khabib zu bezwingen.

So können Sie UFC 242 LIVE verfolgen:

TV: -
Stream: DAZN

Gnabry "falsch positiv" auf Corona getestet£

Verwirrung um den positiven Corona-Test von Serge Gnabry!

Womöglich hat der FC Bayern München ohne Not auf den deutschen Nationalspieler verzichtet.

"Zu Serge muss man einfach sagen, dass die letzten beiden Tests negativ waren", sagte Trainer Hansi Flick vor dem Bundesliga-Spiel gegen Eintracht Frankfurt bei Sky.

Der CHECK24 Doppelpass mit Ewald Lienen, Cacau und Sascha Riether am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Gnabry "falsch positiv"£

"Auch ein Antigentest heute Morgen war negativ. Wir haben mit unserem Professor Dr. Roland Schmid gesprochen, der sagte, dass es einer der wenigen Fälle sein kann, die vielleicht falsch positiv waren. Deswegen muss man einfach mal abwarten", fügte Flick hinzu.

Gnabry befindet sich seit Dienstag nach einem positiven Corona-Test in Quarantäne, wurde am Donnerstag allerdings wieder negativ getestet. Vor dem Spiel gegen die Eintracht hatte der 25-Jährige bereits am Mittwoch den Champions-League-Auftakt am Mittwoch gegen Atlético Madrid (4:0) verpasst.

Nach Rücksprache mit den Spezialisten im Klub sehe es so aus, als habe es bei Gnabry vor dem Atlético-Spiel einen "negativen Positivtest" gegeben, erklärte Flick.

Welche Konsequenzen das haben könnte, sagte Flick nicht. Die Bayern spielen bereits am Dienstag wieder in der Königsklasse, dann bei Lokomotive Moskau - aufgrund der Vorgaben wohl erneut ohne Gnabry.

"Sobald dem RGU (Referat für Gesundheit und Umwelt; Anm. d. Red.) ein positiver PCR-Test gemeldet wird, muss die betreffende Person für zehn Tage ab Testergebnis in Absonderung, auch weitere negative Tests heben diese Absonderung nicht auf", zitiert die Bild die Münchner Behörden.

Die Bundesliga-Highlights am Sonntag ab 9.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1 

-----
mit Sport-Informations-Dienst (SID)

Nächster Patzer! City von Zaubertor gestoppt

Manchester City kommt in der Premier League nicht in die Spur.

Die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola hat in ihrem fünften Liga-Spiel bereits zum dritten Mal Punkte liegen gelassen!

Nach der Niederlage gegen Leicester City und dem Remis bei Aufsteiger Leeds United kamen die Citizens am Samstag auch bei West Ham United nicht über ein 1:1 hinaus.

Michail Antonio hatte die Hammers mit einem Zaubertor in Führung gebracht: Er verwandelte eine Flanke von Vladimir Coufal sehenswert per Fallrückzieher.

City-Talent Phil Foden traf nach Querpass von Cancelo mit einem Schuss aus der Drehung zum Ausgleich (51.).

City hängt mit mit acht Punkten auf Platz 11 der Tabelle fest, noch hinter West Ham auf Rang zehn.

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Nächste Spielabsage in BBL-Pokal

Das nächste Pokalspiel der Basketball-Bundesliga fällt der Corona-Pandemie zum Opfer: Nach der Begegnung zwischen den Telekom Baskets Bonn und Alba Berlin wurde auch das für Samstag angesetzte Spiel zwischen Syntainics MBC und medi Bayreuth abgesagt.

Als Grund führte die BBL zwei Coronafälle bei den Franken an. Ein Nachholtermin wird gesucht, das Finalturnier war bereits von Anfang November auf unbestimmte Zeit verschoben worden.

Feed Fetched by RSS Dog.