RT Deutsch
Wird die Krim bald eine Vorzeigeregion? Russland und die Krim fünf Jahre nach der Wiedervereinigung
Preview Fünf Jahre sind seit der Aufnahme der Autonomen Republik Krim in die Russische Föderation vergangen. Für diesen Akt haben die EU und die USA eine Sanktions-Blockade gegen die Halbinsel verhängt. Das RT-Material zeigt, wie sich die Krim trotz Sanktionen entwickelt.
Trotz wachsender Kritik aus eigenen Reihen: US-Außenminister Pompeo verteidigt Saudi-Krieg im Jemen
Preview Laut US-Außenminister Mike Pompeo ist den Menschen im Jemen am besten gedient, wenn Saudi Arabien den Konflikt mit den dortigen Huthi-Rebellen schnell gewinnt. Der Jemen würde dadurch nicht zu einem Marionettenstaat der "korrupten" iranischen Republik werden, so Pompeo.
Was sagt die Bundesregierung zu US-Sanktionen gegen Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag?
Preview Die USA haben am 15. März bekannt gegeben, dass sie in Zukunft Mitarbeitern des Internationalen Strafgerichtshofes (ICC) keine Visa mehr erteilen werden, wenn diese zu US-Kriegsverbrechen in Afghanistan ermitteln. RT fragte die Bundesregierung nach ihrer Haltung.
Dr. Gniffkes Macht um Acht: Ukraine? Geht Sie nichts an!
Preview In knapp zwei Wochen finden in der Ukraine Präsidentschaftswahlen statt. Amtsinhaber Poroschenko hat kaum Chancen auf einen Wahlsieg. In den Medien herrscht dazu weitgehend Schweigen, auch bei ARD-aktuell. Dabei gleicht das Desaster in Kiew einem Offenbarungseid.
Liebesbeweis in XXL: Bauer sät riesigen Heiratsantrag
Preview Landwirt Florian Weiß aus Bayern hat seiner Freundin einen Heiratsantrag in ein Feld gesät. Die Frage aller Fragen - "Mogst mi heiran?" - ist mitsamt einem Herzen aus der Luft deutlich zu erkennen. "Das war eine Nacht- und Nebelaktion", erzählte der 24-Jährige der Deutschen Presse-Agentur am Montag.
Zehn Hiroshima-Bomben: Riesiger Feuerball explodiert im Fernen Osten – und niemand merkt es
Preview Am 18. Dezember 2018 ist es am Himmel über dem Beringmeer nahe der russischen Halbinsel Kamtschatka zu einer heftigen Meteoriten-Explosion gekommen. Obwohl es sich dabei um den größten Knall seit 30 Jahren und den zweitgrößten nach dem Meteoriteneinschlag von Tscheljabinsk vor sechs Jahren gehandelt hat, blieb der Feuerball bis vor kurzem weitgehend unbemerkt.
Italiens Innenminister nach Anschlägen in Neuseeland: Einziges Problem ist "islamischer Extremismus"
Preview Der italienische Innenminister Matteo Salvini hat erklärt, dass der "islamische Extremismus" die einzige Bedrohung für Italien sei. Damit wies er nur wenige Tage nach dem tödlichen Terroranschlag auf zwei neuseeländische Moscheen jegliche Kritik am Rechtsextremismus zurück.
Toter Wal mit 40 Kilogramm Plastik im Bauch gefunden
Preview Ein junger Wal mit rund 40 Kilogramm Plastikmüll im Magen ist verendet an der Küste der Philippinen entdeckt worden. Der Cuvier-Schnabelwal habe unter anderem 16 Reissäcke aus Kunststoff, vier Säcke aus dem Bananenanbau und etliche Einkaufstüten verschluckt, berichteten Meeresbiologen in Davao über den Fund vom Samstag.
Pariser Polizeipräsident muss nach "Gelbwesten"-Protesten gehen
Preview Nach der erneuten Eskalation der Gewalt bei "Gelbwesten"-Protesten wird der Pariser Polizeipräsident Michel Delpuech abgelöst. Wie Regierungschef Édouard Philippe in Paris mitteilte, werde der Ministerrat am Mittwoch offiziell den bisherigen Präfekten des Départements Gironde, Didier Lallement, als Nachfolger ernennen.
Die Liebe zerbricht aus vielerlei Gründen: Die Entpolitisierung von Christa Wolf
Preview Heute vor 90 Jahren wurde Christa Wolf geboren, die zu den bedeutendsten Schriftstellern der DDR gehörte. Am Neuen Theater Halle lief in der vergangenen Spielzeit ihr Stück "Der Geteilte Himmel". Die bekannte Geschichte zum Mauerbau wurde auf der Bühne völlig entpolitisiert.
Attentat in Utrecht: 37-jähriger Verdächtiger verhaftet
Preview Der 37-jährige Verdächtige, der in einer Straßenbahn der niederländischen Stadt Utrecht auf mehrere Menschen schoss, wurde verhaftet. Das bestätgte der Polizeichef der Stadt. Berichten zufolge starben beim Zwischenfall drei Personen.
Versöhnender Austausch: Hindus und Muslime bewältigen Religionsstreit durch Nierentransplantation
Preview In Indien haben zwei Paare hinduistischen und muslimischen Glaubens im Kampf um Leben und Tod das Eis zwischen den beiden verfeindeten Religionen gebrochen. Die Familienväter beider Stämme, die lange Zeit an einer Nierenerkrankung gelitten hatten, bekamen endlich Hoffnung auf Genesung, als ihre Gattinnen einen interreligiösen Bund schlossen und ihre Nieren für den jeweils anderen Ehepartner spendeten.
Bundespressekonferenz: CIA-Angriff auf Botschaft in Madrid und Seiberts Kleinkrieg gegen RT Deutsch
Preview Spanische Ermittler machen die CIA für den brutalen Überfall auf die nordkoreanische Botschaft in Madrid verantwortlich. Auf die Frage von RT, wie die Bundesregierung den Fall bewertet, reagierte Regierungssprecher Seibert mit einer kontextlosen Tirade gegen RT und Russland.
Mosambiks Präsident befürchtet nach Zyklon bis zu 1.000 Todesopfer
Preview Nach dem schweren tropischen Wirbelsturm "Idai" könnte die Zahl der Todesopfer in Mosambik nach Angaben von Präsident Filipe Nyusi auf bis zu 1.000 ansteigen. Das sagte Nyusi am Montag im staatlichen Radiosender Radio Moçambique, nachdem er das Katastrophengebiet im Zentrum des Landes im südlichen Afrika besucht hatte.
Prozess um Messerattacke in Chemnitz: Verteidigung verlangt Einstellung – erster Zeuge sagt aus
Preview Der Totschlag-Prozess gegen einen Asylbewerber aus Syrien begann heute in Dresden. Die Verteidigung des Angeklagten beantragte die Einstellung des Verfahrens und eine Aufhebung des Haftbefehls. Der erste Zeuge konnte den Angeklagten nicht als Täter identifizieren.
Rund 40 Urlauber von Norovirus-Verdacht in Allgäuer Hotel betroffen
Preview Im Allgäu sind rund 40 Gäste eines Hotels an einer Magen-Darm-Infektion erkrankt. Das Gesundheitsamt ordnete am Montag umfangreiche Desinfektionsmaßnahmen für das Hotel in Bad Hindelang an. Wie das Landratsamt Oberallgäu berichtete, sind nur Gäste und keine Mitarbeiter des Hauses erkrankt. Die Behörden vermuten, dass Noroviren in dem Hotel grassieren. Die Ergebnisse der Tests werden allerdings erst in den kommenden Tagen erwartet.
Nach Haft in Venezuela: Journalist Billy Six wieder in Deutschland - Vorwürfe ans Auswärtige Amt
Preview Nach 119 Tagen in Haft in Venezuela ist der deutsche Journalist Billy Six am Montagnachmittag in Berlin gelandet. Six und seine Eltern erhoben schwere Vorwürfe gegenüber dem Auswärtigen Amt. Demnach hätte man keinerlei Unterstützung erhalten.
Belgischer Außenminister bekräftigt Atomausstieg bis 2025
Preview Der belgische Außenminister Didier Reynders hat den geplanten Atomausstieg seines Landes bis 2025 bekräftigt. "Der Prozess ist auf gutem Weg", sagte Reynders am Montag in Brüssel auf die Frage, ob sein Land den Atomausstieg bis 2025 schaffen werde.
Abschreckung gegenüber Pakistan: Indische Marine entsendet Flugzeugträger und Atom-U-Boote
Preview Indien schickt einen Flugzeugträger und Atom-U-Boote in einen operativen Einsatz, um gegen mögliche "Missgeschicke" Pakistans vorzugehen. Anlass dafür sind die erneuten militärischen Auseinandersetzungen beider Länder um das umstrittene Gebiet Kaschmir.
Frau in Grab ihrer Eltern hüfttief eingesaugt – Klage gegen Friedhof um fünf Millionen US-Dollar
Preview Eine US-Bürgerin verklagt einen New Yorker Friedhof, nachdem sie in das Grab ihrer Eltern "eingesaugt" worden war. Joanne Cullen fordert fünf Millionen US-Dollar (rund 4,4 Millionen Euro) von dem Friedhof, weil sie in ein Loch fiel. Die 64-Jährige beugte sich über den Grabstein, als sich unter ihren Füßen plötzlich ein Erdloch auftat und sie einsog.
Erste 5G-Auktion in Deutschland: Einnahmen von bis zu fünf Milliarden Euro erwartet
Preview Fast 100 Milliarden D-Mark spülte die erste Mobilfunk-Auktion im Jahr 2000 ins Staatssäckel. Die damalige Goldgräberstimmung in der Telekommunikationsbranche ist längst vorbei, nun steht eine weitere Auktion an. Diese ist wichtig für ganz Deutschland.
Bundesanwaltschaft: Mutmaßliche IS-Mitglieder wegen Gräueltaten im Irak angeklagt
Preview Drei mutmaßlichen IS-Mitgliedern aus dem Irak wird wegen Verbrechen in ihrer Heimat voraussichtlich in Düsseldorf der Prozess gemacht. Einer der nun angeklagten Männer soll schon als Jugendlicher 13 blutige Sprengstoffanschläge verübt haben, wie die Bundesanwaltschaft am Montag in Karlsruhe mitteilte. Dabei habe es immer Tote und Verletzte gegeben, darunter Angehörige der US-Streitkräfte, irakische Soldaten und Polizisten sowie Zivilisten.
Kriminalitätsstatistik 2018: Ist Thüringen wirklich sicherer geworden?
Preview Der Thüringer Innenminister hat die Kriminalitätsstatistik für sein Bundesland vorgestellt und eine gemischte Bilanz gezogen. Es gebe weniger Straftaten, aber mehr Gewaltverbrechen. Die Gewerkschaft der Polizei hat für den Rückgang bei den Straftaten eine eigene Erklärung.
Putin eröffnet zwei Kraftwerke auf der Krim
Preview Der russische Präsident Wladimir Putin hat bei seiner Krim-Reise an der Eröffnungszeremonie von zwei Kraftwerken teilgenommen. Die hundertprozentige Inbetriebnahme der Kraftwerke Tawritscheskaja und Balaklawskaja fand anlässlich des fünften Jahrestages der Wiedervereinigung der Halbinsel mit Russland statt. Die ersten Teile der Kraftwerke wurden bereits im Oktober 2018 ans Netz angeschlossen. Sie geben der Krim insgesamt 940 Megawatt Strom.
Die rumänische EU-Ratspräsidentschaft wird Ihnen präsentiert von: Coca-Cola
Preview Nach der Übernahme der EU-Ratspräsidentschaft durch Rumänien sorgten Fotos für Aufsehen, die das Logo der Präsidentschaft neben dem von Coca-Cola zeigen. Um das Thema ist eine Debatte entbrannt, bei der auch die Motive der Sponsoren hinterfragt werden.
UN-Experten fordern von Israel Stopp tödlicher Gewalt an Gaza-Grenze
Preview Zwei Wochen vor dem Jahrestag der blutigen Palästinenserproteste am Grenzzaun zwischen Gaza und Israel verlangen UN-Experten dringend neue Einsatzregeln für das israelische Militär. Die Erlaubnis tödlicher Schüsse gegen die Demonstranten sei in den meisten Fällen illegal, sagte Santiago Canton am Montag in Genf. Er ist der Vorsitzende der Kommission, die die Gewalt an der Grenze seit Ende März vergangenen Jahres untersucht. Sie war vom Genfer UN-Menschenrechtsrat eingesetzt worden.
Indien: Pakistan tötet mindestens einen Soldaten in Kaschmir
Preview Bei Mörserbeschuss aus Pakistan ist nach Angaben aus Indien ein indischer Soldat in Kaschmir getötet worden. Drei weitere wurden schwer verletzt, als die pakistanischen Streitkräfte am Montagmorgen (Ortszeit) über die De-facto-Grenze zwischen den beiden Ländern im umkämpften Kaschmir schossen, wie die indische Armee mitteilte. Indien habe das Feuer erwidert, und es habe einen zweistündigen Schusswechsel gegeben.
Venezuela: Maduro bittet für "tiefgreifende Umstrukturierung" alle seine Minister um Rücktritt
Preview Venezuelas Vizepräsidentin Delcy Rodríguez verkündete die Entscheidung des Präsidenten Nicolás Maduro, sein komplettes Regierungskabinett zum Rücktritt aufzufordern. Ziel ist demnach eine Umstrukturierung der Regierungsarbeit zum Schutz vor jeglicher Bedrohung.
Mann in Florida wegen Attacke auf Pelikan inhaftiert
Preview Ein US-Amerikaner hat im Internet ein Video veröffentlicht, auf dem zu sehen ist, wie er einen Pelikan im Hafen von Key West, Florida, zu fangen versucht. Er lockte den geschützten Vogel mit einem Fisch in der Hand zu sich. Als der Pelikan näher kam, sprang der 31-Jährige ins Wasser und hielt den Vogel mit Gewalt fest. Der verängstigte Pelikan bewegte sich nicht, bis eine Frau den Tierquäler aufforderte, aus dem Wasser zu steigen und den Vogel loszulassen.
US-Vorschlag an Russland und China zu neuer Rüstungskontrolle – Moskau ist skeptisch
Preview US-Sicherheitsberater John Bolton äußert sich besorgt über Chinas wachsendes Nuklearpotenzial und bringt neue Gespräche zur Rüstungskontrolle ins Spiel. Moskau kritisiert die US-Arroganz und sieht die Berücksichtigung der Interessen aller Beteiligten als einzige Alternative.
Gericht: Gefangener hat Anspruch auf Hartz IV während Klinik- und Rehazeit
Preview Für die Zeit einer Haftunterbrechung wegen Krankheit hat ein Strafgefangener Anspruch auf Hartz-IV-Leistungen. Das hat das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen in einem am Montag veröffentlichten Urteil entschieden. Geklagt hatte ein 50-Jähriger, der vor seinem Gefängnisaufenthalt obdachlos war.
Tod eines Radlers - Lastwagenfahrer für Abbiege-Unfall verurteilt
Preview Es war eine Tragödie auf dem ersten Schulweg nach den Sommerferien: Nach dem Tod eines 14-jährigen Radlers bei einem Abbiege-Unfall in Flensburg ist ein Lastwagenfahrer zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Das Amtsgericht sprach ihn am Montag der fahrlässigen Tötung schuldig. Laut Urteil hatte der heute 54-Jährige im Jahr 2017 den vorfahrtsberechtigten Schüler beim Abbiegen übersehen und überfahren.
Anti-Terror-Einsatz nach tödlicher Attacke in Utrecht
Preview Die Zeitung Daily Mirror hat berichtet, dass niederländische Anti-Terror-Einsatzkräfte gerufen wurden, nachdem ein Mann Berichten zufolge auf mehrere Personen in einer Straßenbahn geschossen hatte. Der Angriff fand in der niederländischen Stadt Utrecht Stadt.
Bulgarische Polizei setzt Pfefferspray gegen Protestierende ein, doch der Wind schlägt zurück
Preview In der bulgarischen Hauptstadt Sofia ist es am Samstag zu Ausschreitungen gegen die Regierung gekommen. Wie der lokale Fernsehsender NOVA berichtet, versammelten sich mehrere Dutzende Protestierende vor dem Parlamentsgebäude im Zentrum der Stadt und forderten einen Machtwechsel. Die Polizei setzte gegen die Menge Pfefferspray ein. Der Wind machte den Gesetzeshütern allerdings einen Strich durch die Rechnung, woraufhin sie selbst dem Spray zum Opfer fielen.
"Seid bereit für die Macht": Tschechische NGO bildet mit US-Geld Jungrevolutionäre in Armenien aus
Preview Im Rahmen ihres Kampfes gegen "russischen Einfluss" finanzieren die USA unter anderem Schulungen für junge Menschen mit dem Ziel weitere Farbrevolutionen vom Zaun zu brechen. Armenien, in dem der letzte Umsturz dieser Art passierte, wurde zum Austragungsort eines solchen Seminars.
Nichts für schwache Nerven: Russen balancieren auf zwischen Plattenbauten gespanntem Seil [VIDEO]
Preview Zwei Adrenalin-Junkies haben in der russischen Stadt Ufa ein Seil zwischen zwei Plattenbauten gespannt und balancierten darauf in luftiger Höhe. Die Männer legten eine Strecke von 56 Metern zurück und gelangten von einem Wohnhaus zum gegenüberliegenden. Ein Sturz inmitten ihres Akrobatikaktes ging glücklicherweise gut aus, da die beiden durch ein Sicherungsseil geschützt waren. Lokalen Medien zufolge sollen die zwei Seiltänzer für ihre Mutprobe etwa zwei Wochen lang geübt haben.
Neue ICE-Trasse für Tempo 300 zwischen Hannover und Bielefeld geplant
Preview Zur Beschleunigung des Bahnverkehrs zwischen dem Ruhrgebiet und Berlin ist eine neue ICE-Trasse für Tempo 300 zwischen Hannover und Bielefeld in der Planung. Bevorzugt werde eine Trassenführung entlang der Autobahn 2, sagte der Bahn-Beauftragte der Bundesregierung, Enak Ferlemann (CDU), der Deutschen Presse-Agentur.
Britische Gesundheitsbehörden wollen Werbeverbot für ungesundes Essen ausweiten
Preview Die britischen Gesundheitsbehörden warnen vor einer Fettsucht-Epidemie unter Kindern. Nun wollen die Behörden bis einundzwanzig Uhr abends Werbung für ungesunde Lebensmittel verbieten. Zuvor galt ein ähnliches Verbot nur für Kindersendungen. Nachdem die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom herausfand, dass Kinder in 64 Prozent ihrer Fernsehzeit Sendungen ansehen, die nicht auf sie zugeschnitten sind, soll das Verbot nun für alle Sendungen gelten.
Skripal-Affäre: Russische Botschaft zerpflückt Londons Darstellung
Preview Während britische Medien zum Jahrestag des Anschlags auf Sergei und Julia Skripal neue Verschwörungstheorien aus der Dunstwolke der Geheimdienste verbreiten, ignorieren sie weiterhin Erklärungen der Russischen Botschaft zu den "unbeantworteten Fragen" Londons.
Bis zu 14 Jahren Haft: Neuseeländer wegen Verbreitung von Massaker-Lifestream vor Gericht
Preview Nach dem Massaker in zwei neuseeländischen Moscheen muss sich ein 18-Jähriger in Neuseeland für die Verbreitung des Lives-Streams der Tat vor Gericht verantworten. Der junge Mann wurde am Montag einem Richter in Christchurch vorgeführt, wie die Tageszeitung "New Zealand Herald" berichtete.
Russlands Premier prüft Pläne für Bau einer chinesischen Wasserabfüllanlage am Baikalsee
Preview Der geplante Bau einer Trinkwasserabfüllanlage am Baikalsee hat für Empörung bei den Menschen der Baikal-Region gesorgt. Nun will sich der russische Premier mit ihnen beschäftigen und überprüfen, ob die Ökologie des Sees durch den Bau gefährdet wird.
Auswertung der Flugschreiber zeigt "Ähnlichkeiten" von Flugzeugabstürzen in Äthiopien und Indonesien
Preview Die Auswertung der Flugschreiber der in Äthiopien verunglückten Boeing 737 MAX 8 lässt nach Dafürhalten der äthiopischen Regierung auf "klare Ähnlichkeiten" mit dem Absturz einer baugleichen Maschine in Indonesien vor fünf Monaten schließen. Das sagte die äthiopische Verkehrsministerin Dagmawit Moges am Sonntag nach dem Erhalt der Daten der sogenannten Blackboxes. Die Flugschreiber seien in gutem Zustand und hätten die Auswertung "von fast allen erfassten Daten" ermöglicht.
Frankreich: Regierung gesteht nach Krawallen bei "Gelbwesten"-Protest Fehler ein
Preview Nach der erneuten Eskalation der Gewalt bei den "Gelbwesten"-Protesten hat die französische Regierung Fehler eingestanden. Dabei habe es beim Sicherheitskonzept "Dysfunktionen" gegeben, hieß es in einer Mitteilung von Premierminister Édouard Philippe. "Die Analyse der gestrigen Ereignisse ergab jedoch Mängel in der Ausführung, die es nicht ermöglichten, die Gewalt einzudämmen und die Aktionen der Randalierer zu verhindern."
Noch viele offene Fragen: Prozess um tödliche Messerattacke von Chemnitz beginnt
Preview Sieben Monate nach der tödlichen Messerattacke auf einen Deutschen in Chemnitz beginnt der Prozess gegen einen der Tatverdächtigen. Er ist unter anderem wegen Totschlags angeklagt. In zwei Dutzend Verhandlungstagen sollen die Hintergründe der Tat aufgeklärt werden.
Neuseelands Polizei: Mutmaßlicher Täter von Christchurch ohne Komplizen
Preview Der mutmaßliche Attentäter von Neuseeland hatte nach Einschätzung der Polizei keine Komplizen. Polizeichef Mike Bush sagte am Montag in der Hauptstadt Wellington: "Wir glauben, dass diese furchtbare Tat von einer einzelnen Person begangen wurde." Es gebe keine Hinweise darauf, dass der Täter von irgendjemand anderem Unterstützung hatte. Bush schloss dies aber auch nicht vollständig aus.
Exklusiv-Interview: US-Militär experimentiert weiterhin mit Pest- und Milzbrand-Erregern in Georgien
Preview Die USA forschen an gefährlichen Infektionskrankheiten unweit der russischen Grenzen, warnt der russische Top-Diplomat Wladimir Ermakow im RT-Interview und erläutert zum Skripal-Fall, dass Großbritannien die OPCW zur Durchsetzung eigener geopolitischer Intrigen missbraucht.
Neue Erkenntnisse bestätigen: "Inszenierter Angriff" auf Maduro war Drohnenanschlag
Preview Es war Mitte 2018, als der venezolanische Präsident Maduro Opfer eines Drohnenanschlags wurde. Schnell war die Rede von einer "möglichen" Inszenierung der Regierung. Jetzt bestätigen US-Medien die Version der Regierung in Caracas.
Terrorexperte Akerman warnt vor Anschlägen zum Eurovision Song Contest 2019 in Israel
Preview Laut Lior Akerman, Terrorexperte und Brigadegeneral a. D. des israelischen Inlandgeheimdienstes Schin Bet, bereiten sich die Organisatoren des ESC auf "Demonstrationen und versuchte Terroranschläge" vor. Die Sorge ist groß, dass der ESC in einem politischen Fiasko endet.
Die Wahrheit muss nicht "wahr" sein, sie muss gemocht werden (Video)
Preview Manchen Progressiven geht es entgegen ihrer Selbstdarstellung oft weder um Wahrheit noch um Gerechtigkeit. Das zeigen die Reaktionen auf die Nachricht, dass Männer bei Google in manchen Bereichen weniger verdienen als Frauen.
Brand in Pariser Kirche: Feuer beschädigt Haupteingang von Saint-Sulpice
Preview Am Sonntagnachmittag ist in der Pariser Kirche Saint-Sulpice ein Brand ausgebrochen. Nach Angaben örtlicher Medien schossen die Flammen gegen 13:30 empor. An den Löscharbeiten beteiligten sich rund 20 Feuerwehrleute. Verletzt wurde niemand. Zu Schaden kam nur der Haupteingang: Das Feuer zerstörte die hölzerne Tür und die Fensterrose darüber. Außerdem wurde eine Treppe im Kircheninneren beschädigt. Die Brandursache blieb zunächst unbekannt.
"Ruf nach Veränderung" bei slowakischer Präsidentenwahl
Preview Den ersten Durchgang der slowakischen Präsidentenwahl hat die Bürgeranwältin Zuzana Čaputová klar gewonnen. Sie bezeichnete ihren Sieg in der ersten Runde als einen "Ruf nach Veränderung". Mit 40,6 Prozent der Stimmen erreichte die 45-jährige Liberale nach dem am Sonntagmittag verkündeten offiziellen Wahlergebnis einen deutlichen Vorsprung vor EU-Kommissar Maroš Šefčovič. Der 52-jährige schaffte es mit 18,7 Prozent in die Stichwahl am 30. März.
Deutsche Bank und Commerzbank sprechen über mögliche Fusion
Preview Deutsche Bank und Commerzbank nehmen Gespräche über eine mögliche Fusion auf. Das haben die beiden Institute am Sonntag in Frankfurt mitgeteilt. Der Vorstand habe "beschlossen, strategische Optionen zu prüfen", hieß es von der Deutschen Bank. Diese Optionen werde der Vorstand daraufhin bewerten, ob sie Wachstum und Profitabilität der Bank stärken. Es gebe keine Gewähr, dass es zu einer Transaktion komme.
Polizeieinsatz wegen Schwert beim Dreh von Rap-Video
Preview Ein vermeintliches Schwert hat beim Dreh eines Rap-Videos in Bayern einen Polizeieinsatz ausgelöst. Ein Betreiber eines Kieswerks verständigte die Polizei, weil sich auf seinem Gelände mehrere verkleidete Personen mit einem Schwert aufhielten. Zwei Polizeistreifen fuhren daraufhin am Samstag zu dem Werk in Gundelfingen.
Interview zu Protesten in Algerien: "Russland sollte sich hüten, Partei zu ergreifen"
Preview Die derzeitige algerische Führung unter Präsident Bouteflika versucht, einen Ausweg zu finden, ohne ihre Macht und Privilegien zu verlieren. Jedoch könnte die Armee bald auf eine dritte Alternative drängen, erklärt der Nordafrika-Experte Youssef Cherif im RT-Interview.
Mindestens 27 Tote bei Anschlägen in Afghanistan
Preview In einer Reihe von Anschlägen in den afghanischen Unruheprovinzen Farjab, Helmand und Kandahar sind mindesten 27 Menschen getötet worden. Bei Attacken auf drei Polizeikontrollen und eine kleine Militärbasis in der Nordwestprovinz Farjab töteten radikalislamische Taliban mindestens 22 Menschen. Weitere 14 Menschen wurden bei den Zusammenstößen mit den Islamisten am Samstagabend verletzt, einige von ihnen schwer.
Süße Aromen verführen Jugendliche zum Dampfen von E-Zigaretten
Preview Mit süßen Aromen versetzte Flüssigkeiten zum Verdampfen sind ein Hauptgrund dafür, dass junge Menschen zur E-Zigarette greifen. Das ist zumindest das Ergebnis einer Studie des US-amerikanischen Dartmouth College, deren Ergebnisse im Fachblatt "Public Health Reports" veröffentlicht sind.
Florian Homm spricht Klartext: Von der schleichenden Abschaffung des Bargelds
Preview In immer mehr Staaten gibt es Überlegungen, das Bargeld abzuschaffen oder wenigstens seinen Gebrauch einzuschränken. Unser Experte Florian Homm erklärt, worum es dabei eigentlich geht - und was eine Ende des Bargelds für die Bürger bedeuten würde.
Abholzung des Amazonas-Regenwaldes legt zu
Preview Nach dem Amtsantritt von Präsident Jair Bolsonaro schreitet die Abholzung des Regenwaldes in Brasilien weiter voran. Im brasilianischen Amazonasgebiet hat die Abholzung im Januar nach Angaben des Forschungsinstituts Imazon um 54 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat zugelegt. Zwar wurde vor allem auf Privatgelände Holz eingeschlagen. Immerhin sieben Prozent der Abholzung fand allerdings auf Ländereien der indigenen Gemeinschaften statt, fünf Prozent in ausgewiesenen Naturschutzgebieten.
Liberale gegen Konservative: Eine US-Hochschule und Streit um mehr ideologische Vielfalt (Video)
Preview Studenten der privaten Hochschule Sarah Lawrence College protestieren gegen einen konservativen Politikprofessor, der in einem Artikel in der "New York Times" mehr ideologische Vielfalt an den Universitäten gefordert hatte. Sie stellten auch einige Forderungen.
Eingefrorene Spermien schwängern Schafe nach 50 Jahren
Preview Der eingefrorene Samen von Merinoschafböcken ist auch nach 50 Jahren noch nutzbar. Das fanden Forscher in Australien heraus, die 56 Merinoschafe mit Sperma aus dem Jahr 1968 besamten. 34 der Schafe wurden nach der Besamung trächtig. Die Erfolgsrate von 61 Prozent sei etwa die gleiche, die mit erst kürzlich eingefrorenem Samen erzielt werde, erklären die Wissenschaftler von der University of Sydney.
Sängerin Rihanna geht gegen Hamburger Schönheitssalon vor
Preview Ein Hamburger Schönheitssalon hat Probleme mit der bekannten R&B-Sängerin Rihanna. Grund dafür ist nicht etwa eine verpatzte Dienstleistung, sondern der Name des Geschäftes. Inhaberin Samia El Aidi hat den Salon nach ihrer Nichte und ihrer Tochter benannt - "Rihana Lamis". Doch das stößt den Anwälten der Sängerin bitter auf, denn auch Rihanna ist in der Branche unterwegs.
Neuer Chef der Jungen Union: Kuban wünscht sich Merz im Kabinett
Preview Der neue Vorsitzende des Nachwuchses von CDU und CSU will den Mutterparteien Beine machen. Mit einer konservativ gefärbten Rede hat er die Junge Union überzeugt. Kuban stellt klar: Er will kein Leisetreter sein und wieder an "40 plus X" anknüpfen.
Facebook entfernt nach Anschlag in Christchurch 1,5 Millionen Videos der Tat
Preview Facebook hat nach eigenen Angaben in den ersten 24 Stunden nach dem Anschlag auf zwei Moscheen in Christchurch 1,5 Millionen Videos der Tat aus dem sozialen Netzwerk gelöscht. "Wir arbeiten weiter rund um die Uhr, um gegen die Regeln verstoßende Inhalte zu entfernen", twitterte Mia Garlick von Facebook Neuseeland am Sonntag. Zur Entfernung der Inhalte würden sowohl technische Hilfsmittel sowie Angestellte eingesetzt.
Einigung in Stahlbranche: 3,7 Prozent mehr Geld für Beschäftigte
Preview Die 72.000 Beschäftigten der nordwestdeutschen Stahlindustrie bekommen künftig mehr Geld. Die Arbeitgeber und die Gewerkschaft IG Metall haben sich am frühen Sonntagmorgen nach 16-stündigen Verhandlungen auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt. Demnach sollen die Entgelte ab März 2019 um 3,7 Prozent steigen. Für die Monate Januar und Februar gebe es insgesamt eine Einmalzahlung von 100 Euro, wie die IG Metall mitteilte.
Emmanuel Macron verurteilt Gewalt bei "Gelbwesten"-Protesten: Randalierer wollen Republik zerstören
Preview Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat die erneute Gewalt bei Protesten der "Gelbwesten"-Bewegung scharf verurteilt. Was am Samstag auf der Prachtmeile Champs-Élysées geschehen sei, könne man nicht mehr als Demonstration bezeichnen. "Das sind Menschen, die die Republik zerstören wollen, auf die Gefahr hin, zu töten. Jeder, der dort war, war daran beteiligt", erklärte der Präsident am späten Samstagabend.
Finanzexperte erklärt: Rezession in Türkei Ergebnis eines zu schnellen Wirtschaftswachstums
Preview Im Interview mit RT Deutsch erklärt die türkische Ökonomin Selva Demiralp die Hintergründe für das Schwächeln der türkischen Ökonomie. Außerdem erläutert sie die Rolle des innenpolitischen Drucks und warum die Türkei nicht von einer schwachen Währung profitieren kann.
Drogenbeauftragte: Lobbyisten reden Patienten Cannabis ein
Preview Die Nachfrage nach Cannabis auf Rezept hat nach Ansicht der deutschen Drogenbeauftragten nicht nur rein medizinische Gründe. "Uns ist vollkommen klar, dass es Druck von Patienten gibt, denen von Lobbyisten eingeredet wird, dass Cannabis immer die beste Medizin ist", sagte Marlene Mortler der Deutschen Presse-Agentur am Rande einer UN-Drogenkonferenz in Wien. Diese seit zwei Jahren in Deutschland erlaubten Arzneimittel seien für manche Patienten sinnvoll, aber "nicht die erste Wahl".
Pentagon und F-35-Chaos: Bauteile im Wert von 2,1 Milliarden US-Dollar nicht verbucht
Preview Das Pentagon hat es offenbar versäumt, Bauteile im Wert von 2,1 Milliarden Dollar für den F-35-Kampfjet richtig zu verwalten und zu verbuchen. Zu diesem Schluss kommt ein neuer Bericht der Regierungsaufsicht.
Dutzende Festnahmen bei Demonstration gegen Nicaraguas Regierung
Preview Polizeikräfte haben mehrere Demonstranten bei Protesten gegen die Regierung in Nicaraguas Hauptstadt Managua festgenommen. Mehr als 100 Teilnehmer der Proteste seien festgenommen und in ein Gefängnis gebracht worden, berichtete die Tageszeitung "La Prensa" am Samstag (Ortszeit). Die zivile Opposition Alianza Cívica Nicaragua sprach von illegalen Festnahmen und forderte eine sofortige Freilassung.
Mexikanischer Journalist in Stadt an US-Grenze erschossen
Preview Ein mexikanischer Journalist ist in einer Stadt an der Grenze zu den USA erschossen worden. Santiago Barroso sei in seinem Haus in San Luis Río Colorado im nördlichen Bundesstaat Sonora mit drei Schüssen getötet worden, teilte die Journalisten-Vereinigung Sonoras am Samstag auf Twitter mit. Der 47-Jährige habe am Freitagabend seine Haustür geöffnet und sei dann von einem oder mehreren Bewaffneten angegriffen worden.
Exklusiv-Interview: USA entziehen sich dem Dialog über Zukunft von INF-Vertrag
Preview Durch den Zerfall des INF-Vertrages zerstören die USA eine der Säulen des START-Abrüstungsabkommens für Nuklearwaffen, erklärt der russische Top-Diplomat Wladimir Ermakow im RT-Interview. Die Gefahr des völligen Verschwindens von Kontrollmechanismen bei Atomraketen wird größer.
Dutzende Tote nach Sturzflut und Erdrutschen in Indonesien
Preview Sturzfluten und Erdrutsche haben in der indonesischen Provinz Papua Dutzende Menschen das Leben gekostet. Laut Polizeiangaben vom Sonntag wurden rund 50 Leichen in Krankenhäusern der Provinzhauptstadt Jayapura gezählt. Ein Sprecher des nationalen Katastrophenschutzes bezifferte die Zahl der Todesopfer auf mindestens 42.
Keine Angst vor Blitzern in Berlin: Neue Blitzer-Anlagen für eine Million Euro haben keinen Strom
Preview Eine Anfrage der Grünen zu den Blitzeranlagen in Berlin ergab, dass neun Anlagen gegen Rotlicht-Verstöße keinen Strom haben. Für die Anschaffung von zehn neuen Anlagen gab die Stadt 1,1 Millionen Euro aus. Die Stromabschlussarbeiten werden erst im Frühjahr beendet.
Faktencheck: Ist die US-Regierung unter Trump wirklich "russlandfreundlich"? (Video)
Preview Spätestens seit seinem Wahlsieg bei den US-Präsidentschaftswahlen 2016 wird Donald Trump eine unzulässige Nähe zum russischen Präsidenten Wladimir Putin nachgesagt. Angeblich habe eine verdeckte Einmischung Russlands Trumps Sieg erst ermöglicht.
Protester besetzen Sender in Belgrad – Polizei trägt Demonstranten heraus
Preview In Belgrad haben am Samstag erneut Tausende Menschen gegen die Regierung des Präsidenten Aleksandar Vučić demonstriert. Den 15. Samstag in Folge forderten sie freie Medien und faire Rahmenbedingungen für Wahlen. Eine Gruppe von Demonstranten drang in das Gebäude des Fernsehsenders RTS ein.
Krim-Beitritt, Sahra Wagenknecht, Venezuela: Ein Wochenrückblick auf den medialen Abgrund
Preview Der Jahrestag des Krim-Beitritts, Wagenknechts Rückzug und die Destabilisierung Venezuelas: Vor allem diese Themen boten den Mainstreammedien in dieser Woche Anlass für verzerrende Berichterstattung.
Experten untersuchen weiteren Ölteppich nach Schiffbruch in Biskaya
Preview Nach dem Untergang des Frachters "Grande America" in der Biskaya untersuchen die französischen Behörden einen dritten entdeckten Ölteppich. Er befinde sich dort, wo das Schiff gesunken sei, sagte der Leiter der auf Wasserverschmutzung spezialisierten Einrichtung Cedre, Stéphane Doll, am Samstag. Anfang der Woche werde man mehr darüber wissen.
Das Paar des Jahres: Macron und AKK
Preview Anfang März hatte der Meister im Élysée-Palast zu seinem besten Stift gegriffen und – ganz bescheiden – 28 nationale Tageszeitungen vom Alten Kontinent mobilisiert, um sich an die "Bürger Europas" zu wenden. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten.
Australischer Senator schlägt Teenager nach Ei-Attacke
Preview Ein rechter australischer Abgeordneter hat einen Jugendlichen geschlagen, der ihm während eines Interviews ein Ei auf dem Kopf zerbrochen hat. Der Senator Fraser Anning hatte zuvor in Melbourne eine Rede gehalten, in der er die Einwanderung von Muslimen für den Anschlag auf Moscheen im Nachbarstaat Neuseeland verantwortlich gemacht hatte. Die Polizei nahm den 17-jährigen Ei-Angreifer fest, ließ ihn aber später wieder frei.
Eskalation in Paris: Wohnhaus geht bei Gelbwesten-Protesten in Flammen auf
Preview Ein Wohnhaus ist in Paris bei Protesten der Gelbwesten in Flammen aufgegangen – eine Mutter und ihr Baby wurden gerettet. Das Feuer wurde nach Angaben von Innenminister Christophe Castaner vorsätzlich gelegt.
Papst Franziskus hofft weiter auf Besuch im Südsudan
Preview Papst Franziskus hofft weiter auf einen Besuch im Krisenland Südsudan. Beim Empfang des südsudanesischen Präsidenten Salva Kiir Mayardit habe das katholische Kirchenoberhaupt den Wunsch geäußert, dass sich die Bedingungen für einen möglichen Besuch "als Zeichen der Nähe zu der Bevölkerung und der Unterstützung des Friedensprozesses" in dem afrikanischen Land erfüllen, erklärte der Vatikan am Samstag.
Ex-Ukip-Chef Nigel Farage sorgt sich um EU-Austritt Großbritanniens
Preview Der ehemalige Chef der europakritischen Ukip-Partei in Großbritannien, Nigel Farage, fürchtet um den EU-Austritt seines Landes. "Wenn man sieht, was sich im Parlament diese Woche abgespielt hat, könnte es gut sein, dass wir die EU nicht verlassen", sagte der Politiker am Samstag vor Dutzenden Anhängern im nordostenglischen Sunderland zum Auftakt eines zweiwöchigen Protestmarschs. Nigel Farage und die Ukip-Partei hatten eine tragende Rolle beim Brexit-Referendum 2016 gespielt.
Disney heuert Regisseur nach Rauswurf wegen Pädophilen-Witzen wieder an
Preview Nachdem das Hollywood-Studio Disney im vergangenen Sommer James Gunn gefeuert hat, ist der "Guardians of the Galaxy"-Regisseur für den dritten Teil der Superhelden-Reihe aus dem Marvel-Universum wieder an Bord. Er schätze Disneys Entscheidung zutiefst, schrieb der 52-Jährige am Freitag in einem Tweet. Zugleich bedankte er sich bei allen, die ihn in den vergangenen Monaten unterstützt hätten. Es war sein erster Tweet seit dem Sommer.
Terrorangriff in Neuseeland: Attentäter besuchte in den letzten Jahren mehrere Balkanländer
Preview Seine Waffen tragen unter anderem Namen von Schlachtorten und Kämpfern, die auf dem Balkan gegen die Osmanen gekämpft hatten. Der Attentäter von Christchurch ist offenbar ein Kenner der Geschichte des Balkans. Nun wurde bekannt, dass er mehrmals in der Region war.
Über 40 Tote in Simbabwe durch Zyklon "Idai"
Preview Infolge eines starken Tropensturms und heftigen Regens sind im Osten Simbabwes mindestens 43 Menschen ums Leben gekommen. Rund 40 weitere würden noch vermisst, erklärte das Informationsministerium am Samstag auf Twitter. Zahlreiche Häuser, Straßen und Äcker seien überflutet. Rettungskräfte versuchten demnach, trotz eingestürzter Brücken das am schwersten betroffene Gebiet Chimanimani unweit der Grenze zu Mosambik zu erreichen.
Journalist in Afghanistan nach Angriff gestorben
Preview In Afghanistan haben Unbekannte einen Journalisten getötet. Mehrere Männer hätten in der ostafghanischen Stadt Chost auf den Mann geschossen, teilte der Provinzgouverneur Mohammad Halim Fedaji am Freitagabend mit. Der Reporter eines örtlichen Fernsehsenders sei kurz darauf im Krankenhaus gestorben. Demnach wurde zunächst niemand in Verbindung mit der Tat festgenommen.
Wegen exzessiver Gewalt gegen Demonstranten: Frankreich in der Kritik (Video)
Preview Die Reaktion des französischen Staates auf die Proteste der sogenannten Gelbwesten ist mitunter überaus gewalttätig. Es gibt viele Verletzte durch Gummigeschosse und Schockgranaten. Viele Menschen haben Augen oder sogar ganze Hände verloren.
Frankreich: Gewalttätige Zusammenstöße zwischen Gelbwesten und Polizei
Preview In Frankreich ist es wieder zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Gelbwesten-Demonstranten und Polizeikräften gekommen. Für den sogenannten "Akt 18" der Gelbwesten-Bewegung hatten die Demonstranten ein Ultimatum an Macron gestellt.
Chirurgen verwechseln Patienten – Statt Fischgräte wird Dickdarm entfernt
Preview In einem norwegischen Krankenhaus ist es zu einer folgenschweren Verwechslung gekommen. Nach Angaben des örtlichen Senders "NRK" ereignete sich der Vorfall im November 2018, als in die Klinik in Bergen ein Mann mit Magenschmerzen eingeliefert wurde. Ärzte vermuteten als Ursache des Leidens eine verschluckte Fischgräte.
Venezolanische Behörden setzten Reporter Billy Six auf freien Fuß
Preview Nach vier Monaten Haft haben die venezolanischen Behörden den deutschen Journalisten Billy Six unter Auflagen auf freien Fuß gesetzt. Er muss sich alle 15 Tage bei den Behörden melden und darf in den Medien nicht über seinen Fall sprechen, teilten die venezolanische Nichtregierungsorganisation Espacio Público und die Pressegewerkschaft SNTP am Freitag mit.
Wo ist Rebecca? Zum bisherigen Stand der Ermittlungen
Preview Einen Monat ist es her, dass die Berliner Schülerin Rebecca verschwunden ist. Und immer noch gehen bei der Polizei zahlreiche Hinweise ein. Doch bisher führten sie nicht zu dem Mädchen. Warum sind die Ermittlungen so schwierig?
Verdi fürchtet bei Großbankenfusion um Zehntausende Jobs
Preview Die Gewerkschaft Verdi befürchtet im Fall eines Zusammenschlusses der Deutschen Bank mit der Commerzbank den Verlust Zehntausender Jobs. "Wir stehen einem solchen Szenario eher ablehnend gegenüber, denn eine solche Fusion würde erheblich Arbeitsplätze kosten", sagte der Verdi-Bundesfachgruppenleiter Banken, Jan Duscheck, der Deutschen Presse-Agentur in Frankfurt. "Im ungünstigsten Fall muss man wohl den Abbau von 30.000 Stellen befürchten."
Türkische Medien: Erdoğan soll Ehrengast auf Özils Hochzeit werden
Preview Laut türkischen Medienmeldungen soll der ehemalige deutsche Nationalspieler Mesut Özil den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan zu seiner Hochzeit im Sommer dieses Jahres eingeladen haben. Erdoğan könnte offenbar sogar der Trauzeuge sein.
Dating-App verkuppelt Singles über Lebensmittel im Kühlschrank
Preview Liebe geht durch den Magen - und damit irgendwie auch durch den Kühlschrank. Eine neue Dating-App verspricht nun, Singles anhand ihrer dort gelagerten Lebensmittel zu verkuppeln. Statt Badezimmer-Selfies und Fallschirmsprung-Fotos setzt das sogenannte "Refrigerdating" auf Bilder vom Innenleben des heimischen Kühlschranks.
Weltrekord im Straßenbau: Einwohner von Rumänien weihen 1-Meter-Autobahn ein
Preview Ein Unternehmer aus Rumänien hat im Nordosten des Landes die weltweit kürzeste Autobahn bauen lassen. Auf diese Weise protestierte Stefan Mandachi gegen die fehlende Straßeninfrastruktur in der Region. Die 1 Meter lange Strecke wurde am Freitag in der Nähe der Stadt Suceava im Beisein des Bürgermeisters feierlich eröffnet.
Qualcomm gewinnt Patentverfahren gegen Apple in USA
Preview Der Chipkonzern Qualcomm hat in seinem weltweiten Patentstreit mit Apple ein Verfahren in den USA gewonnen. Geschworene in Kalifornien kamen am Freitag zu dem Schluss, dass Apple drei Patente von Qualcomm verletzt habe, und sprachen dem Chipkonzern rund 31,6 Millionen Dollar zu.
Neuseeland: Auch Kinder unter den 49 Todesopfern
Preview Einen Tag nach dem Terroranschlag auf zwei Moscheen in Christchurch ist das Entsetzen immer noch groß. Neuseelands Premierministerin nennt neue Details zu den Opfern – und kündigt rasche Konsequenzen an.
Bundespolizei verteidigt Speicherung von Polizeibildern bei Amazon
Preview Die Bundespolizei hat die Speicherung von Bildaufnahmen von Einsätzen der Beamten auf Servern von Amazon als Übergangslösung verteidigt. Dies sei so lange notwendig, bis bundeseigene und für diesen Zweck geeignete Clouds zur Verfügung stünden, sagte der Sprecher des Bundespolizeipräsidiums, Gero von Vegesack, auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.
Deutsche Behörden registrieren 2018 fast 2.000 Straftaten gegen Asylbewerber
Preview Beinahe 2.000 Straftaten gegen Flüchtlinge und Asylbewerberunterkünfte haben die Behörden im vergangenen Jahr registriert. Die Taten reichen von Beleidigung über Sachbeschädigung bis hin zu gefährlicher Körperverletzung und Mord. Das geht aus einer Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion im Bundestag hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.
Zwei Tote und 17 Vermisste nach Erdrutsch in Nordchina
Preview Bei einem Erdrutsch im Norden Chinas sind mindestens zwei Menschen getötet worden. Darüber hinaus werden 17 Vermisste unter Trümmern vermutet. Wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am Samstag berichtete, waren bei dem Unglück am Freitagabend in der Stadt Linfen in der Provinz Shanxi zwei Wohnhäuser und ein öffentliches Badehaus eingestürzt.
Feed Fetched by RSS Dog.