Net News Express Feed
Die neue Bundeswehr-Werbung
"Wir setzen uns dafür ein, dass alle in Freiheit leben und unsere Kinder unbeschwert aufwachsen können." Das steht auf der Website der neuesten Werbekampagne der Bundeswehr. Brav quotiert, bunt und ganz harmlos. Der Einstiegsclip aber hinterlässt ein ungutes Gefühl – eine junge Mutter, die in Uniform ihr Kind umarmt und sagt: "Für meine Großen und unser Zuhause", dann der ITler, der breitbeinig vor einem Kiosk steht und "Für die Sicherheit der Information in Deutschland" sagt, der Panzergrenadier, der mit Rucksack durch eine Fußgängerzone geht und erklärt: "Für ein Land, in dem wir alle unbeschwert leben können", und dann Soldaten, die aus einem Mannschaftstransporter springen und martialisch mit Gewehr im Anschlag durch ein Kieferwäldchen laufen.
Niemand will Verantwortung tragen
Nationale Behörden verweisen auf die EMA, die aber keine Daten und Studien aufgrund der „Komplexität“ des Themas 4. Impfung jetzt, sondern erst „in den nächsten zwei Monaten“ mit der Öffentlichkeit teilen will. Die letzten Tage zählen gewiss zu den absurderen Momenten meines Lebens. Am Montag ging mein Beitrag über die Corona-Impschäden online, für den ich auch bei den entsprechenden Behörden nachgefragt hatte.
Keir Starmer; failing Britain in human form
Keir Starmer is not the solution to Britain’s relentless decline, he is a personification of why Britain is in decline in the first place. Ah, Keir Starmer. I’d forgotten all about him. Then again, that seems to be the strategy being pursued by his own team. I mean, they actively brief the media that he should be known as ‘Mr Rules’. To put that into perspective, let’s try it in a number of different literary genres: “Corporal Jenkins lay bleeding in the mud of the Somme. Surrounded by his comrades, most dead, some struggling to clutch at a few final breaths, he realised for the first time what it truly felt to be alone."
Wie Ärztinnen und Ärzte durch Pharmagelder willig werden
Angenommen, Ihr Arzt würde von der pharmazeutischen Industrie bezahlt – wie gross wäre Ihr Vertrauen£ Vermutlich nicht sehr gross, und dieses Misstrauen ist berechtigt. Der US-Arzt Sidney Wolfe, ein früheres Mitglied des Komitees für Medikamentensicherheit bei der US-Arzneimittelbehörde FDA, hat im «Drug and Therapeutics Bulletin» einige Beispiele zusammengetragen, wie Geldzahlungen die Mediziner beeinflussen können: In den USA erhielten von 2014 bis 2016 drei Viertel der Magen-Darm-Spezialisten, die Medikamente verordneten, Geld von Pharmafirmen. Mit etwa 10,5 Millionen Dollar beispielsweise sponserten die Hersteller von «Adalimumab», einem rund 500 Franken teuren Wirkstoff gegen Darmentzündungen, die Mediziner.
Cloud: Datenschützer hält Ausschluss von US-Firmentöchtern für zweifelhaft
Datenschutzstreit im Südwesten Deutschlands: Der baden-württembergische Datenschutzbeauftragte Stefan Brink stellt eine jüngst veröffentlichte Entscheidung der Vergabekammer des Bundeslands infrage. Die hatte im Juli entschieden, dass bei einer öffentlichen Ausschreibung für IT-Dienstleistungen Angebote von europäischen Töchtern der US-Anbieter nicht berücksichtigt werden dürften. Im Konzern-Verbund bestehe die akute Gefahr, dass ein unzulässiger Datentransfer in die USA erfolge. In dem Fall geht es um die Beschaffung einer Software durch die öffentliche Hand.
Weil’s noch nicht reicht: Habecks Gasumlage
Die Gasspeicher sind, heißt es, zu 75 Prozent gefüllt. Weshalb muss dann der Gaspreis erhöht und eine Gasumlage eingeführt werden£ Weshalb muss Uniper „gerettet“ werden£ Weil die Grünen sich im Sanktionsspiel gegen Russland verzocken£ Kommentatoren gingen davon aus, dass die sogenannte Gasumlage zwischen 1,5 und 5 Cent je Kilowattstunde für den Endverbraucher betragen würde, was für eine Familie mit zwei Kindern eine höhere Gasrechnung bis zu 1.000 Euro im Jahr bedeuten kann. Nun sind es 2,419 Cent geworden. Damit der Staat auch kräftig daran mit verdient, kommt natürlich noch die Mehrwertsteuer oben drauf.
Heizkosten: Die Lunte brennt
Mitten in der Klimakrise erwirtschaften fossile Unternehmen Milliardengewinne, während Zusatzkosten für verteuerte Gasimporte auf eine angeschlagene Bevölkerung abgewälzt werden. Die Republik befindet sich auf direktem Weg in die soziale Katastrophe. Es gibt noch gute Nachrichten, aber eigentlich nur für Leute mit Aktien. Wo sich Hungerkrisen ausweiten und immer größere Teile der Weltbevölkerung in die extreme Armut abrutschen, wo Staaten kollabieren, Kriege und Krisen wüten und der Klimawandel Erdregionen unbewohnbar macht, da scheinen die Größen der deutschen Industrie zu den letzten Ankern der Stabilität zu gehören.
Gute Enteignung, schlechte Enteignung
149 Enteignungsverfahren für den Straßenbau: Während bürgerliche Parteien große Wohnungskonzerne schützen wollen, sind sie aufgeschlossener, wenn Eigenheime dem motorisierten Individualverkehr weichen sollen. Enteignungen sind purer Stalinismus – so ungefähr sehen das bürgerliche Parteien und Publizisten, wenn es um die Vergesellschaftung von Immobilienkonzernen geht, um bezahlbaren Wohnraum für Normal- und Geringverdienende in Großstädten sicherzustellen. Enteignungen dienen dem Gemeinwohl – so sehen das bürgerliche Parteien, wenn es darum geht, Straßenbauprojekte durchzusetzen, um den motorisierten Individualverkehr trotz aller bekannten schädlichen Nebenwirkungen weiter zu fördern.
Keine Impfpflicht mehr für österreichische Polizeianwärter
Nach Angaben des österreichischen Innenministeriums lag die Impfquote bei der Polizei in Österreich bereits Anfang des Jahres bei rund 90 Prozent. Allerdings gab es in dem Alpenstaat auch eine Impfpflicht für Polizeianwärter, die zwar im österreichischen Parlament schon im Oktober 2021 kritisch hinterfragt, aber bislang nicht zurückgenommen wurde. Nun wird die Impfpflicht für Polizeirekruten aufgehoben, wie das Magazin "Wochenblick" berichtete. Nach Einschätzung des Magazins, sei dies "vor allem der freiheitlichen Polizeigewerkschaft zu verdanken, die in einem Antrag forderte den 'Nachweis der Vollimmunisierung gegen COVID-19' als Einstellungsvoraussetzungen zu streichen".
Neue Hoffnung auf Frieden für Kolumbien
Die kolumbianische Regierung und die Guerrilla-Organisation Nationale Befreiungsarmee (ELN) haben offiziell den Willen zur Wiederaufnahme der seit 2019 unterbrochenen Friedensverhandlungen in Kuba bekundet. Der kolumbianische Hochkommissar für den Frieden, Danilo Rueda, kündigte am Freitag in Havanna an, die in Kuba verbliebene ELN-Delegation anzuerkennen und alle notwendigen rechtlichen Maßnahmen zu ergreifen, um die Bedingungen für die Wiederaufnahme der Gespräche zu gewährleisten.
Ein Missverständnis
Hoher Kauzfaktor: Vier Alben der deutschen Hard Rocker Straight Shooter werden wiederveröffentlicht. Mit ihrem deutlich an Alex Harveys »Faith Healer« angelehnten »My Time – Your Time« blieben Straight Shooter noch eine Weile auf der Playlist der Landrockdiscos der Republik, wohl auch weil so eine »Lange Rille« dem Plattenaufleger genügend Zeit für seinen Klogang gab. Das gleichnamige zweite und erfolgreichste Album von 1980 spart man sich noch auf, die übrigen vier Produktionen der Band sind gerade in zwei Doppelpackungen erschienen.
Mariana Leky: Gefühle ohne Duseln
(Info: Mariana Leky: "Kummer aller Art". Dumont, Köln 2022, 170 Seiten, 22 Euro) Mit niemandem möchte man lieber über Emotionen reden als mit Mariana Leky. In ihrem neuen Buch beobachtet sie "Kummer aller Art" mit freundlicher Neugier. Es gibt ja diese Schriftsteller, die man ständig anderen Leuten aufs Auge drücken will, gefragt und ungefragt. Weil man als Leserin ganz fassungslos darüber ist, wie gut deren Bücher sind, und weil man möchte, dass andere Menschen auch ganz fassungslos begeistert sein sollen beim Lesen, und auch, weil man gerne mit ihnen darüber sprechen möchte, aber bitte möglichst, ohne dabei viele Worte zu benutzen, weil es eigentlich ein Gefühl ist, das man teilen möchte, keine Analyse.
Krimi von Kevin Barry: Harte Typen, harte Sprache
(Info: Kevin Barry: „Nachtfähre nach Tanger“. Roman. Aus dem Englischen von Thomas Überhoff. Rowohlt Verlag, Hamburg 2022. 208 S., geb., 22,– €.) Der irische Krimiautor Kevin Barry schickt zwei ehemalige Drogenhändler auf die Suche nach einem Mädchen am Fährterminal nach Tanger – und zeigt, dass er ein Ohr für Dialoge hat. Es gibt Bars, die man nicht betritt, wenn man nicht bereit ist, in eine Messerstecherei verwickelt zu werden oder immerhin ein paar Schläge zu kassieren. Maurice Hearne und Charles Redmond haben in solchen Bars die besten Jahre ihres Lebens verbracht und wahrscheinlich auch einen guten Teil der schlechteren Jahre.
Kunst: Die Last auf der Zukunft
Eine Werkschau von Anna Franziska Schwarzbach im Kunstmuseum Moritzburg in Halle. Während die jW-Maigalerie aktuell die von Anna Franziska Schwarzbach kuratierte Ausstellung »Inspiration Käthe Kollwitz« zeigt, präsentiert das Kunstmuseum Moritzburg in Halle seit April eine umfangreiche Werkschau der Künstlerin. Die Ausstellung hat nur einen Makel – sie schließt bereits am 28. August. Im zweiten Obergeschoss beeindrucken nicht nur die mitunter mannshohen Eisen- und Bronzeplastiken, die Holzskulpturen und Medaillen.
Filmfest Locarno
Das Filmfest von Locarno feierte in diesem Jahr seinen 75. Geburtstag. Aus diesem Anlass hatte Giona A. Nazzaro, der künstlerische Leiter, mehrere seiner Vorgänger, von Frédéric Maire über Olivier Père bis Carlo Chatrian, und einige ihrer Mitarbeiter gebeten, vor sechstausend Zuschauern auf der Piazza Grande über den schönsten Moment ihrer Amtszeit zu berichten. Maire erzählte, dass nach einer Vorführung eine Band gespielt habe und getanzt wurde, jemand anders rief die House-Disco nach „Berlin Calling“ in Erinnerung, bei der Hauptdarsteller Paul Kalkbrenner 2008 nach der Vorführung Platten auflegte.
"Zeit für Bartók" bei den Salzburger Festspielen
Wie sie Pizzicati ins Publikum wirft, sich rhythmisch auslebt, wie sie nicht einfach nur glänzend Violine spielt, sondern fern jeder Routine um ihr Leben geigt, wie sie Klangfarben aus dem Moment heraus erfindet, wie sie Musik gleich welcher Art zum Abenteuer des Hier und Jetzt macht - all das vermag Patricia Kopatchinskaja zusammen mit ihrem ähnlich denkenden und musizierenden Klavierpartner Fazil Say so unmittelbar und aufregend, dass das Publikum in Beifallsstürme ausbricht. Und dass bei höchst anspruchsvoller Musik wie der von Béla Bartók, Leoš Janáček oder Maurice Ravel.
Was war der Sinn dieses Gaza-Krieges£
Drei Tage nach dem Beginn der jüngsten israelischen Militäroperation im Gazastreifen ist immer noch unklar, was der Sinn dieser Aktion war. Nach der Ankündigung eines von Ägypten vermittelten Waffenstillstands am Sonntagabend haben israelische Analysten die "harmonische" Kampagne des geschäftsführenden Ministerpräsidenten Yair Lapid und des Verteidigungsministers Benny Gantz schnell als Erfolg gewertet.
Gasumlage: Notopfer für Konzerne
Wirtschaftsminister Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen) appelliert an die nationale Gesinnung, Die Linke ruft zu Protesten auf und spricht von einem Schlag gegen den Osten, Sozialverbände drängen auf rasche und hohe Entlastung: Am Montag wurde die Höhe der sogenannten Gasumlage verkündet, die vom 1. Oktober bis zum 1. April 2024 erhoben und alle drei Monate angepasst werden soll. Allein die jetzt festgelegten 2,419 Cent werden laut Ökonomen die Inflation auf über zehn Prozent treiben. Mit dem Aufschlag sollen erhöhte Beschaffungskosten von Gasimporteuren kompensiert werden.
ECB interest rate hikes will damage climate protection
Widespread forest fires, melting glaciers, heat waves… the effects of the climate crisis have hit large parts of Europe and the world over the summer. Due to the consequences of the climate catastrophe, half of humanity now lives in an immediate danger zone for their own lives. Even in Europe, large regions could soon be barely habitable. Investments of hundreds of billions of euros in clean technologies, environmentally friendly energy supply, climate-friendly infrastructure and mobility will be required to phase out fossil fuels and achieve climate neutrality.
Kaltduscher
Warmduscher, das kennt man. Das sind doch die, die für schwächlich, risikoscheu, feige, für Einschmeichler, Schleimer und für Weicheier gehalten werden. Vertreten sind sie bekanntlich in allen Schichten der Bevölkerung. Aber als „so einer“ erkannt und hingestellt werden will natürlich niemand, also auch Politiker nicht. Doch zumindest einer von ihnen hatte eine grandiose Idee. Damit keiner, aber auch wirklich keiner auf den bösen Gedanken kommt, sogar der Ministerpräsident von Schleswig-Holstein könnte zu diesen nicht geschätzten Typen gehören, ließ dieser MP namens Daniel Günther jüngst wissen, er dusche nur noch kalt.*) Wer Kaltduscher ist, kann natürlich kein Warmduscher sein.
FBI nach Oggersheim, please!
Die Durchsuchung des Trump-Anwesens Mar-a-Lago durch die US-Bundespolizei spaltet die Öffentlichkeit – auf beiden Seiten des Atlantiks. Für die einen, darunter der Ex-Präsident der USA, handelt es sich um eine Verschwörung der Demokratischen Partei, um ihn an einer erneuten Kandidatur im Jahr 2024 zu hindern. Für die anderen handelt es sich um einen Akt, der (endlich) beweist, dass auch ehemalige Regierungschefs vor dem Gesetz den Bürgern gleichgestellt sind. Den Grund für die spektakuläre Durchsuchung kennen wir nur aus der Presse, da bisher über den Antrag des Justizministeriums auf Veröffentlichung des richterlichen Beschlusses nicht entschieden ist.
Verfassungsschutz-Analyse: Wo Rechtsextreme schießen üben
Erstmals gibt es genaue Zahlen darüber, inwiefern sich deutsche Rechtsextremisten und "Reichsbürger" auf Schießständen im In- und Ausland betätigen. Nach Informationen des ARD-Politikmagazins Kontraste zeichnet eine interne Auswertung des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV) ein klares Bild über die Zusammensetzung der Schützen und auch ihre Gewaltbereitschaft: Rund 350 Personen aus diesem Spektrum üben demnach auf Schießständen an der Waffe. Davon werden mehr als 90 Prozent als Rechtsextremisten eingestuft, der Rest als sogenannte "Reichsbürger" oder "Selbstverwalter".
Zigtausend Paxlovid-Packungen vor Vernichtung
Wegen geringer Nachfrage droht in Deutschland die Vernichtung von Hunderttausenden Packungen des CoronaMedikaments Paxlovid. Das geht aus einer Antwort des Bundesgesundheitsministeriums auf eine parlamentarische Anfrage des CSU-Gesundheitspolitikers Stephan Pilsinger hervor, wie die RND-Zeitungen am Montag berichteten. Demnach wurden von den bestellten eine Million Packungen bisher 460.000 an den Großhandel ausgeliefert. „Davon erreichen 280.000 bis Februar 2023 ihr Verfalldatum“, heißt es demnach in der Antwort des Gesundheitsstaatssekretärs Edgar Franke (SPD). Eine mögliche Verlängerung der Haltbarkeit des Arzneimittels werde geprüft.
Militärgeschichte: Weit mehr als Hitlers »Frontschwein«
Die Bundeswehr will sich noch immer nicht von unseligen Traditionen lösen. Es gibt nicht wenige, die sehen in Jakob Knab einen Quälgeist. In der Tat, der 71-Jährige ist stur. Knab versucht, altem und wiederauflebendem Nazigeist zu wehren. Weshalb er sich in besonderer Weise der Traditionspflege in der Bundeswehr annimmt. Der weithin geachtete Publizist Ralph Giordano hatte in seinen »Erinnerungen eines Davongekommenen« über Knab geschrieben, er sei »einer der raren Alltagshelden der Republik«. Durchaus denkbar, dass man das im Verteidigungsministerium, in dem immer wieder »mit gebührender Hochachtung« abgefasste Schreiben Knabs landen, nicht so sieht.
Hafermilch und Zahlenbrei
Wie Moralpolitik, Medien und Twitter die Fähigkeit zu rationalem Streit ruinieren. Ingwar Perowanowitsch engagiert sich nach eigenen Angaben für die Kleinpartei Klimaliste, für die er in Berlin 2021 auch kandidierte, er übt die Tätigkeit eines Fahrradaktivisten aus und sendet in den Pausen, die ihm politische Arbeit und Beruf lassen, viele Botschaften auf Twitter. Es gibt einen Grund, warum sich dieser Text mit einem weitgehend unbekannten Vertreter einer Kleinpartei beschäftigt: Ingwar Perowanowitschs Twittereinträge bieten sich als Modell an, mit dem sich weite Teile der öffentlichen Kommunikation in Deutschland erklären lassen.
Vorteilsnahme und Verschwendung: Die Massage ist die Message
Man kann der Ex-RBB-Intendantin Patricia Schlesinger dankbar sein: Sie war so geizig, dass sie weder Grenzen noch Vorsicht kannte. RBB-Intendantin Patricia Schlesinger hat ihren Posten endgültig verloren. Am Montagabend wurde sie vom Rundfunkrat abberufen. Zum Verhängnis wurden ihr drei große V: Vetternwirtschaft, Vorteilsnahme und Verschwendung. Das meiste davon ist nicht strafbar – und vieles sogar üblich in ihren Kreisen. Ein gutes Beispiel ist der Dienstwagen mit „Massagesitzen“, der für so viel Aufregung sorgte. Dieser Luxus-Audi A 8 kostet regulär 145.000 Euro, aber der RBB bekam ihn sehr viel günstiger, wie das Magazin Business Insider recherchiert hat.
Sieg im Winterkrieg: Heißer Herbst für Temperatursparer
Das Hemd war offen, das Jackett aber saß. Dann schritt Robert Habeck zur feierlichen Verkündigung: Wenn es fett über den zwei Eiskugel-Cent des Kanzlers, so doch deutlich unter π, ein bisschen was für den Finanzminister kommt noch obendrauf, aber Glück gehabt. Die Gasversorgerrettungsumlage wird wirklich nur für die existenzbedrohend, die im im Winter auf ihrem gewohnten Heizverhalten verharren und nicht wenigstens die 25 Prozent sparen, die die EU ohnehin vorgeschrieben hat. Für alle anderen brechen einmal mehr goldene Zeiten an. Mit jedem Cent, den Erdgas teurer wird, steigen die Chancen, erkleckliche Summen in einem Bereich zu sparen, über den sich die meisten Bürger in der Vergangenheit kaum Gedanken gemacht haben.
Krieg und Frieden im Fußball
Die Geschichte des Walther Bensemann. Spätestens seitdem Sportgroßveranstaltungen in Länder mit fragwürdigem Demokratie- und Menschenrechtsverständnis vergeben werden, heißt es von den Profiteuren dieser Kommerzspektakel stets, man müsse Sport und Politik fein säuberlich voneinander trennen. Nun steht die umstrittene Fußball-WM 2022 in Katar vor der Tür. Höchste Zeit, um endgültig mit dem Mythos vom unpolitischen Fußball aufzuräumen. In einer materialreichen Tour de Force durch die Geschichte des Fußballs zeigen Klaus-Dieter Stork und Jonas Wollenhaupt, dass der Fußball schon immer von einer politischen Dialektik geprägt war.
European Championships: Sicher in den Stand
Die deutschen Kunstturnerinnen haben die beste EM-Bilanz seit Jahrzehnten. Als sich der Trubel um die neue Stufenbarren-Europameisterin Elisabeth Seitz gerade gelegt hatte, holte Nachwuchstalent Emma Malewski in der Münchner Olympiahalle schon die zweite EM-Goldmedaille bei den European Championships. Die gerade 18 Jahre alte Chemnitzerin Malewski gratulierte der deutschen Rekordmeisterin aus Stuttgart kurz, blieb cool und kam nahezu ohne Wackler über den »Zitterbalken«. Und verfolgte anschließend, wie ihre Rivalinnen reihenweise vom Gerät fielen.
HSV lehnt wildes 120-Millionen-Angebot ab
Fußball-Zweitligist Hamburger SV braucht mal wieder Geld - und lehnt dennoch das 120-Millionen-Euro-Angebot von Investor Klaus-Michael Kühne ab. Der Zehn-Punkte-Forderungskatalog sei "in dieser Form nicht umsetzbar", sagte Aufsichtsratsvorsitzender Marcell Jansen. Der HSV sehe das Kühne-Angebot jedoch "als weiteren Impuls, mit dem wir uns beschäftigen werden". Kühne verlangt für mögliche Investitionen deutlich mehr Mitspracherecht im Verein und will seinen Aktienanteil beim HSV auf 39,9 Prozent erhöhen.
Baseball: Die Angst der Legionäre
Der Baseball-Standort Regensburg ist erfolgreich mit dem Transfer seiner Internatsspieler in die USA - doch im Kampf um die Meisterschaft ist zum dritten Mal in Serie nach dem fünften Halbfinalspiel Schluss. Das wurmt auch Klublegende Matt Vance. Keine vier Stunden vorher hatte noch Riesenstimmung in der Baseball-Arena in Schwabelweis geherrscht, am späten Sonntagnachmittag wurde es aber zunehmend ruhiger. Die Regensburg Legionäre waren in Spiel fünf der Halbfinal-Serie um die deutsche Meisterschaft seltsam unterlegen, letztlich erzielten sie gegen Paderborn keinen einzigen Punkt.
Der Raketenmann Richard Ringer
Die Überlegenheit eines Athleten kann sich darin erweisen, dass er schneller und ausdauernder ist als alle anderen. Und sie kann sich darin zeigen, dass er, während die Konkurrenten erschöpft zu Boden sinken, fröhlich die Zuschauer zu La-Ola-Wellen animiert und auf dem Odeonsplatz von München mit einem lebensgroßen Eichhörnchen mit grünem Jägerhütchen tanzt. Richard Ringer bewies am Montag zum Auftakt der Europameisterschaft der Leichtathleten seine schier unerschöpfliche Ausdauer mit beidem. Er wurde überraschend Europameister im Marathon.
Leihgeschäfte der Eintracht: Lehrjahre in Belgien
Der Norweger Jens Petter Hauge konnte sich bisher bei der Eintracht nicht durchsetzen. Nun soll er Spielpraxis in Belgien sammeln – wie vor ihm Tuta und Daichi Kamada. Bei ihnen hat es sich gelohnt. Belgien statt Bundesliga. Ebenso wie vor ihm Tuta und Daichi Kamada zieht es nun auch Jens Petter Hauge für ein Entwicklungsjahr ins Ausland. Die Eintracht hat mit den Leihgeschäften des Brasilianers und des Japaners gute Erfahrungen in Belgien gemacht. Sowohl Tuta als auch Kamada sind nach ihren lehrreichen Aufenthalten aus dem Nachbarland in der Verfassung zurückgekehrt, um für die erstklassigen Anforderungen in Deutschland gewappnet zu sein.
„Kind hat keine Narrenfreiheit“
David Waack von der Interessengemeinschaft Pro Verein 1896 erklärt, wie es zum Bruch zwischen Martin Kind und den Mitgliedern von Hannover 96 kam. TAZ: Herr Waack, warum wollen Sie Martin Kind unbedingt loswerden£ David Waack: Die Vereinsmitglieder haben im Laufe der Jahre festgestellt, dass es schwierig ist, mit einem Menschen wie Martin Kind, der gewohnt ist, alles bis ins kleinste Detail zu bestimmen, Kompromisse zu schließen. In den letzten drei Jahren, nach der Neubesetzung von Aufsichtsrat und Vorstand, hat der Vorstand versucht, konstruktiv mit ihm zusammenzuarbeiten, sowohl im Interesse der Kapitalseite als auch des gesamten Vereins.
Ein heißer Herbst und das entsprechende politische Framing
Die Angst geht um in den deutschen Behörden und bei den Politikern. In den letzten Tagen wurde das entsprechende Framing und die “Warnung” vor “Extremisten und Vereinnahmung der Proteste durch Rechte” von zahlreichen Behörden und Politdarstellern in die Köpfe der Öffentlichkeit gepflanzt. Dass diese Proteste gewollt sein könnten und jederzeit allein durch die Öffnung von Nord Stream 2 verhindert werden könnten, interessiert dabei weder Hochleistungspresse noch die Politkaste. Schließlich muss man den Anweisungen aus den USA gehorchen, wie auch die gezielt ausgeführte Agenda des irrsinnigen New Green Deal bis zum eigenen Exitus folgen.
Berlin Lieferando couriers Works’ Council election
I arrive at a polling station in the Ostkreuz area of Berlin. The outer interior looks like an old squatted house, one which would make Bumzen (a legalised squat in Copenhagen) turn pale. It’s one of the last election days for the Works’ Council at Lieferando, which is the German branch of Just Eat Takeway. I’m volunteering, helping the self-organised group Lieferando Workers’ Collective (LWC) with their election efforts. When I told my Danish friends that I had departed to participate in a Works’ Council election, they found the concept alien. Few of my friends knew what a Works’ Council is, and those who did know, only understood it in a Danish context.
In Afrika will Militär DNA für digitale Identität
In Uganda wird eine neue Generation an digitaler ID eingeführt. Diese soll auch mit der DNA verknüpft werden. Sie soll verpflichtend sein. Die Verschmelzung der biologischen mit der digitalen Identität gilt als Ziel und Traum des technokratischen Weltumbaus, der aktuell von sich geht. Das berühmteste entsprechende Projekt kommt unter dem Namen „ID 2020“ daher. Natürlich erscheint auch dieses Projekt unter dem Namen des Guten: Man wolle damit die Welt zu einem besseren Ort machen. Mit der digitalen Identität käme auch die vollumfängliche Kontrolle und Überwachung der Individuen.
Gasumlage: Linke rufen zu Protesten auf
Lange mussten die Menschen darauf warten – nun teilte die Firma Trading Hub Europe mit, wie hoch die Gasumlage in Deutschland ist: 2,419 Cent sollen die Verbraucher pro Kilowattstunde zahlen, um die Gasimporteure vor der Insolvenz zu retten. Einem Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden kommt die Umlage mit rund 484 Euro im Jahr zu stehen. Falls noch zusätzlich die Mehrwertsteuer fällig werden sollte, dann steigen die Kosten auf 576 Euro. Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) hat höhere Beträge errechnet. Eine Familie mit einem Einfamilienhaus (140 Quadratmeter) komme demnach jetzt auf eine Mehrbelastung von 542 Euro im Jahr.
Neue Ermittlungen gegen Präsidenten von Peru
Gegen Präsident Pedro Castillo laufen derzeit sechs strafrechtliche Ermittlungen. Am Donnerstag, einen Tag nach der Festnahme seiner Schwägerin, Yenifer Paredes, kündigte die Staatsanwaltschaft ein neues Ermittlungsverfahren gegen das Staatsoberhaupt an. Der Vorwurf lautet: "Verstoß gegen die öffentliche Ordnung in Form einer kriminellen Vereinigung". "Der Gegenstand der Untersuchung bezieht sich auf die in den Provinzen Chota, Cajamarca und Cajatambo, Lima vergebenen Bauprojekte", argumentierte die Staatsanwaltschaft in ihrer Begründung. Am Mittwoch hatte sich die Präsidentenschwägerin Paredes den Justizbehörden gestellt.
Was es mit dem Beschuss der Krim auf sich haben dürfte
In letzter Zeit beschießt die Ukraine anscheinend immer wieder die Krim, was Russland allerdings bisher bestreitet. Was sind die Fakten und welche möglichen Erklärungen gibt es für die Vorgänge£ Ukrainische Militärs sagen offen, dass das „Ziel Nummer 1“ für sie die neue Krimbrücke ist. Ein Angriff auf die Brücke würde sicher eine sehr heftige russische Reaktion auslösen, zumal man dort keine russischen Soldaten mit Munitionskisten mehr vorschieben könnte. Das wäre ein Angriff, der sich kaum mehr als Unfall darstellen ließe.
Fährverbindung von Jeisk nach Mariupol eröffnet
Das Verteidigungsministerium der Russischen Föderation gab bekannt, dass eine regelmäßige Fährverbindung zwischen Russland und der Volksrepublik Donezk eingerichtet wurde. Aus der Erklärung des Ministeriums geht hervor, dass die Schiffe der Militärlogistik die Verbindung zwischen Jeisk und Mariupol aufgenommen haben. "Die Route wird für die Lieferung verschiedener Güter genutzt, die dem Wiederaufbau der Infrastruktur in Mariupol und anderen besiedelten Gebieten der Volksrepubliken Donezk und Lugansk dienen", so das Ministerium.
Lauschangriff: Ablenken und abwarten
Der rechte griechische Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis versucht, den Abhörskandal, der seine Regierung seit Wochen erschüttert, einfach auszusitzen. Statt der Opposition im Parlament Rede und Antwort zu stehen, warum sein Geheimdienst monatelang die Telefone eines gegnerischen Parteichefs und eines Wirtschaftsjournalisten belauschte, setzte der Athener Chefpolitiker in der vergangenen Woche auf seine Heimatinsel Kreta über und feierte mit seinen Getreuen den 15. August, das nach Ostern zweithöchste Fest der griechisch-orthodoxen Glaubensgemeinde.
Rundfunkrat entlässt Intendantin Patricia Schlesinger mit sofortiger Wirkung
Gut einen Monat hat sich die Affäre um Patricia Schlesinger gezogen. Die Intendantin des Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) hat alles versucht, die Kontrolle zu behalten: leugnen, dosiert aufklären oder den Vorsitz innerhalb der ARD aufgeben. Doch zunehmend glitt ihr das Geschehen aus den Händen. Am Ende war klar: Sie wird gehen müssen. Doch auch da versuchte Schlesinger noch, das Heft in der Hand zu behalten. Sie bot den Gremien zwar ihren Rücktritt an, inszenierte sich dabei aber als Opfer, das für seinen freiwilligen Verzicht noch entlohnt werden will.
Ein GECKO für den Generalstab
Der Leiter der sogenannten gesamtstaatlichen Pandemiekoordination GECKO Rudolf Striedinger soll neuer Generalstabschef des Bundesheers werden. Nicht nur seine Laufbahn steht aber dafür, dass jeder in dieses Militär investierte Cent ein Euro zu viel ist. Dabei geht es keineswegs ausschliesslich um GECKO, wo er im Kampf gegen „das Virus“ im Tarnanzug auftrat. Auch als Militärkommandant von Niederösterreich, als Chef des Abwehramtes und dann als Stabschef von Ministerin Klaudia Tanner dürfte er nicht allzuviel mitbekommen haben. Illegale Masseneinwanderung, die nichts mit einem Recht auf Asyl zu tun hat, wird zu einem immer größeren Problem.
Vizepräsident Ruto zum Wahlsieger in Kenia erklärt
Sechs Tage nach der Präsidentschaftswahl in Kenia hat die Wahlkommission Vizepräsident William Ruto zum Wahlsieger erklärt. Wie der Vorsitzende der Unabhängigen Wahlkommission, Wafula Chebukati, am Montag in Nairobi mitteilte, setzte Ruto sich mit knapp 50,5 Prozent der Stimmen gegen den langjährigen Oppositionsführer Raila Odinga durch, der fast 48,9 Prozent der Stimmen bekommen habe. Vier der sieben Mitglieder der Wahlkommission hatten sich allerdings kurz vor der offiziellen Bekanntgabe von dem Wahlergebnis distanziert.
Agrarpolitik »Rote Gebiete«
Die Böden sind nitratbelastet, die Trinkwasserqualität ist gefährdet – »rote Gebiete« heißen solche landwirtschaftlich genutzten Flächen. Für diese Areale gelten strenge Auflagen und Obergrenzen für die Stickstoffdüngung. Mehr noch, EU-Vorschriften verlangen, diese Gebiete besser auszuweisen – und auszuweiten. Das treibt Bauern umher. Dazu gleich. Vorweg: Deutschland war wegen Nichteinhaltung der Nitratrichtlinie von der EU-Kommission verklagt worden, die vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) recht bekommen hatte. Im Juni 2018 war das. Das damalige Bundeskabinett novellierte im Mai 2020 die hiesige Düngeverordnung.
Den Rückwärtsgang einlegen
Wir wissen aus Erfahrung, wie sich die Strahlung auf Objekte auswirkt. Oh, nicht nukleare Strahlung, das ist etwas anderes. Ich spreche von Dingen wie Sonnenstrahlung, auch bekannt als Sonnenschein. In der Welt der Klimawissenschaft wird die Sonneneinstrahlung auch als „kurzwellige Strahlung“ bezeichnet. Dies dient der Unterscheidung von der thermischen „langwelligen“ Infrarotstrahlung. Langwellige Wärmestrahlung wird ständig von allem um uns herum abgegeben, auch von der Atmosphäre. Deshalb funktionieren Nachtsichtgeräte.
Urbane Gärtner als Revolutionäre
Wie die Transformation hin zu einer nachhaltigeren Landwirtschaft gelingen kann, dafür haben Forscher ein paar Strategien entwickelt. Manche werden in den Städten bereits ausprobiert. Zwei Revolutionen haben die Menschheit besonders irreversibel geprägt: die neolithische Revolution vor 12.000 Jahren, als der Homo sapiens sesshaft wurde und mit Ackerbau und Viehzucht begann, sowie vor knapp dreihundert Jahren die industrielle Revolution mit ihren technischen Erfindungen und industriellen Produktionsweisen.
Politisches Achselzucken in Polen
Der Gestank von verwesendem Fisch löst Brechreiz aus. Im deutsch-polnischen Grenzfluss Oder treiben seit Tagen Zehntausende Fische mit aufgedunsenen Bäuchen im Wasser. Schon am 26. Juli hatten Angler Alarm geschlagen und polnische Behörden informiert. Doch nichts geschah. Weder die 2018 neu geschaffene Behörde Staatlicher Wasserbetrieb Polnische Gewässer reagierte auf die Meldungen noch das 2020 völlig umstrukturierte Hauptumweltinspektorat in Warschau.
Sie lachen sich schief über Euch!
Ich verbrachte, mit Unterbrechungen, etwa 30 Jahre meines Lebens unter Linken. Die Linken, die den Scheiß, den sie redeten, wirklich selber glaubten, bewegten sich quantitativ im Promillebereich. Wenig stolz muss ich gestehen, dass ich zu diesem Promillebereich gehörte. Wenig stolz deshalb, weil das bedeutet, dass ich wirklich sehr manipulierbar war. Eine weitere Beobachtung, die jedEr machen kann, ist: Linke der oberen Ebene der Hierarchie sind Menschen, die alle für blöd halten, die auf linke Propaganda reinfallen!
Sommerpause auf NNE vom 13.8. 2022 bis einschließlich 21.8.2022
Liebe Leserinnen und Leser: Diese Woche haben wir Sommerpause auf NNE. Bitte beachten Sie den gelben Mitteilungs-Kasten auf der rechten Seite. In Eigenregie werden mein Ehemann und ich umfangreiche Umbau- und Renovierungsarbeiten in unserem Haus vornehmen. Aus diesem Grund wird es auf NNE dann ziemlich holperig und unrund zugehen. Aber bitte glauben Sie mir: ich werde mein Bestes geben, damit es auf NNE einigermaßen gut läuft. Herzliche Grüße, Julie Kreutzer
Die Verschwörungstheorien des Habeck-Ministeriums
Nicht nur, dass sie den Bürgern die Habeck-Umlage aufzwingen. Sie wollen auch vorschreiben, was man sagen oder lesen darf. Und alles, was damit nicht übereinstimmt, ist böse. Mit Steuergeldern finanzierte Realsatire. Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz heißt das jetzt, wo Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck sein Unwesen treibt (abgekürzt BMWK, aber irgendwie ist MiniWi passender). Und weil man modern ist, hat man auch einen Twitter-Kanal. Nur ist man äußerst empfindlich, wenn widersprochen wird.
Sicherheit der Impfstoffe
Wenn es um die Sicherheit von Medikamenten und Impfstoffen geht, sind umfangreiche Informationen unerlässlich. In Bezug auf die experimentellen Covid-Impfstoffe ist dies nicht anders. Doch warum haben die US-amerikanischen CDC nun klammheimlich eine Behauptung entfernt£ Eigentlich sollte man erwarten, dass eine staatliche Gesundheitsbehörde wie die US-amerikanischen CDC bei wichtigen Änderungen zu Behauptungen über die Sicherheit eines Impfstoffs (wie z.B. die experimentellen mRNA-Spritzen von Pfizer und Moderna) auch öffentlich kommuniziert.
Lebenslange Haft für drei Ex-Militärs in Argentinien
Ein argentinisches Gericht hat drei Ex-Militärs zu lebenslanger Haft verurteilt. Ihnen werden Verbrechen gegen die Menschheit vorgeworfen, darunter unrechtmäßiger Freiheitsentzug und Mord. Am vergangenen Mittwoch endete der Gerichtsprozess mit dem Schuldspruch gegen die früheren Leutnants Martín Eduardo Sánchez Zinny, Emilio Pedro Morello und Horacio Linari. Die Verurteilten begingen die Taten zwischen Juni und Juli 1976 in der Region Buenos Aires.
Deutschland wacht aus seinen grün-linken Träumen auf
Die deutsche Politik verhätschelt die Klimaschützer. Nun fallen ausgerechnet die mit der Blockade des Hamburger Hafens der Regierung in den Rücken. Es ist ein Realitätsschock. Einer von vielen. Die Maginot-Linie war eines der eindrucksvollsten Bollwerke, das die Militärgeschichte hervorgebracht hat. Es hatte nur zwei Nachteile. Erstens: Es funktionierte nicht, weil es zweitens nur nach Osten ausgerichtet war. Die Wehrmacht umging einfach die Maginot-Linie und griff von links an. Die französischen Soldaten hätten durch ihr eigenes Bollwerk schießen müssen, um sich zu verteidigen. Denn die Geschützöffnungen zeigten alle nur nach rechts.
Unfollow the Science: Deutschlands imbezille Corona-Politik
Fast alle Länder Europas und der ganzen Welt sind entweder zum Normalzustand vor Corona zurückgekehrt oder schicken sich gerade an, dies zu tun. Nur Deutschland agiert praktisch als einziges Industrieland nach wie vor so, als befänden wir uns immer noch im Frühsommer 2020, als das ganze Land in Erwartung der tödlichen Seuche in Schockstarre verharrte – obwohl seither auch neurotischen Gemütern klar geworden sein muss, dass die gesamte Ursprungserzählung von Corona, die komplette „Pandemie”-Prämisse schlimmstenfalls ein vorsätzlicher Schwindel, bestenfalls ein aus Übervorsicht geborener Irrtum war, aus dem sich der wohl größte Fehlalarm der Menschheitsgeschichte entwickelte.
Moderna forscht an mRNA-Shot gegen Affenpocken
Neue Krise, neue Chance: Moderna hat ein Team eingerichtet, das aktuell nach der Möglichkeit für einen Affenpocken-mRNA-Impfstoff forscht. Die Nachfrage nach Impfstoff steige. An die Erzählung, dass die mRNA-Stoffe gegen Covid „sicher und wirksam“ wären, glaubt keiner mehr. Nicht mal Karl Lauterbach, der nach vier Impfungen auch noch Paxlovid zu sich nimmt. Trotzdem plant Moderna nun einen mRNA-Stoff gegen die Affenpocken zu entwickeln. Da die Nachfrage nach Affenpocken-Impfstoffe zunehme.
Bulgarien steuert auf vorgezogene Neuwahlen im Oktober zu
Die bulgarischen Wähler werden am 2. Oktober erneut an die Urnen gerufen. Es wird das vierte Mal innerhalb von anderthalb Jahren sein, nachdem bereits im April und Juli 2021 und dann im November Wahlen stattfanden. Bei den ersten beiden Wahlen hatte sich keine parlamentarische Mehrheit ergeben, und bei der letzten konnte eine Vier-Parteien-Koalition gebildet werden. Diese entgleiste schließlich, als am 22. Juni ein Misstrauensantrag angenommen wurde, weil einer der vier Partner ausfiel. Am 14. November 2021 waren nur 38,6 Prozent der registrierten Wähler zur Wahl gegangen, um das Parlament zu erneuern und den Präsidenten der Republik zu bestimmen.
Goldgrube: Freie Schulen in Schweden
Wie man mit Steuergeldern fette Gewinne macht. Die Kosten für Bildung sind normalerweise eine Staatsausgabe, die für sinnvoll angesehen wird. In Schweden haben jedoch Gesetzesänderungen dazu geführt, dass sich inzwischen undurchsichtige Aktiengesellschaften die Taschen mit den Zuschüssen für freie Schulen vollstopfen – zum Nachteil der Kommunen, Schüler und Eltern - Über eine Reform, die vielleicht gut gemeint, aber nicht gut war, ihre Bedeutung für die Wahl in Schweden am 11. September und was andere Länder besser nicht von Schweden lernen sollten.
Wirtschaftskriminalität: Blackbox Cofag
Die Luft wird dünner, der Druck wächst. Der Rechnungshof (RH) in Österreich hatte die Finanzierungsagentur Cofag, die die Zahlung von Coronahilfsgeldern an Unternehmen abwickelt, durchleuchtet: GmbH-Konstruktion, Personalauswahl, Mehrfachbezüge und Mittelvergabe. Ihre Erkenntnisse vermerkten die Rechnungsprüfer in einem internen »Rohbericht«. Einzelne Medien zitierten am Dienstag voriger Woche aus dem ihnen zugespielten Dokument. Die Opposition im Nationalrat (SPÖ, FPÖ, Neos) fordert nun eine »lückenlose Aufklärung« bei der dem ÖVP-geführten Finanzministerium unterstellten Cofag – mittels Untersuchungsausschuss etwa.
Lauterbachs Selbstmedikation – der Querdenker
Trotz vierfacher Impfung und zur Schau gestellter Dauermaskierung hatte sich vor zwei Wochen auch der Bundesgesundheitsminister mit dem Coronavirus infiziert. Das wäre eigentlich keine Meldung wert, hätte der Viel-Twitterer Lauterbach nicht vom „Krankenbett“ aus die Öffentlichkeit an seiner Selbstmedikation teilhaben lassen. Seine Reklame für das Mittel „Paxlovid“ kam nicht überall gut an, handelt es sich doch dabei um ein Medikament, dessen Einsatz vom RKI und der EMA nur für nicht oder nicht vollständig Geimpfte, die einer Hochrisikogruppe angehören, empfohlen wird. Dieser Vorfall zeigt einmal mehr, dass Karl Lauterbach ganz offensichtlich eine psychotische Phobie vor Corona entwickelt hat.
Russia under Putin
In my last post, I described how Western capital is planning to take over and control Ukraine’s resources and exploit its labour force to the maximum in order to boost the profitability of both Ukraine’s domestic capitalists (oligarchs) and foreign multi-nationals. However, there is a problem for Western capital and Ukraine’s oligarchs: it’s Russia. The war has already led to Russian forces gaining control of at least $12.4trn worth of Ukraine’s resources in energy (cola), metals and mineral deposits, apart from agricultural land. If Putin’s forces succeed in annexing Ukrainian land seized during Russia’s invasion, Kyiv would permanently lose almost two-thirds of its deposits.
Nordsyrien: Kein grünes Licht für türkische Angriffspläne
Auf dem Teheraner Gipfeltreffen von Russland, der Türkei und dem Iran im Juli hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan kein grünes Licht für seine Angriffspläne auf Manbidsch und Tel Rifaat in Nordwestsyrien. Auch beim Gespräch mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin Anfang August in Sotschi bekam er eine Abfuhr. Die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) fand während ihres Antrittsbesuchs bei ihrem türkischen Amtskollegen ungewohnt klare Worte: "Das Recht auf Selbstverteidigung gilt für alle, aber das Völkerrecht setzt ihm auch zu Recht enge Grenzen.
Italien: Wahlkampf nimmt Fahrt auf
Der Wahlkampf in Italien nimmt mit der Veröffentlichung des Regierungsprogramms der faschistischen Allianz weiter an Tempo auf. Am Donnerstag hatten die »Brüder Italiens« (FdI) von Giorgia Meloni, Matteo Salvinis Lega und die Forza Italia des früheren Premiers Silvio Berlusconi ihre Pläne für den Fall eines Siegs am 25. September vorgestellt. »Mitte-links« kritisiert vor allem die Pläne, laut denen der Staatschef direkt gewählt und ein Präsidialsystem nach französischem Vorbild eingeführt werden soll. Laut der linken Tageszeitung Il Manifesto haben diese »Alarmstufe Rot« ausgelöst. Die Idee eines Präsidentialismus sei in der »rechten Mitte« jedoch nichts Neues, erinnert die Zeitung.
Notfallmediziner warnt: Massensterben seit den Impfungen
Ein Mediziner aus Halle, Dr. Andreas Grüner, warnt in einem offenen Brief eindringlich vor den Risiken der Corona-Impfstoffe. Der bis 2021 auch als Notarzt tätige Allgemeinmediziner hat im “Pandemie”-Jahr 2020 nichts von einer gefährlichen neuen Krankheit wahrnehmen können – im Gegenteil, die Kliniken waren leerer als zuvor. 2021 jedoch, nach Beginn der Impfkampagne, kam es seiner Beschreibung nach zu einem regelrechten Massensterben. Dr. Grüner führt in seinem Brief aus, dass die Kliniken 2020 tatsächlich eher unterfrequentiert statt, wie oft behauptet, überfüllt waren.
Wie Abgeordnete für Unternehmen lobbyieren
Mit Bittbriefen an Minister werben Abgeordnete regelmäßig um Gunst und Geld für Unternehmen – und nutzen dafür ihr freundschaftliches Verhältnis an die Ministeriumsspitze. "Sehr geehrter Herr Minister, lieber Peter": So begann 2018 ein pikantes Schreiben des CDU-Bundestagsabgeordneten Philipp Amthor an den damaligen Wirtschaftsminister Peter Altmaier. Amthor bat seinen Parteifreund um Unterstützung für ein New Yorker Start-up – und löste damit die nach ihm benannte Lobbyaffäre aus. Im Bundeswirtschaftsministerium gehen inzwischen häufiger Briefe an den "lieben Robert" ein.
Drei Bespiele deutscher Wirklichkeit
Kürzlich hat die Innenministerin Faeser, die, die vor kurzen mit einem Sektglas in der Hand grinsend auf einem Balkon in Kiew abgelichtet wurde, zu einer Tirade gegen die Bürger in diesem Land ausgeholt. Mit Blick auf die drohende Energie-Krise sagte sie: „Demokratiefeinde warten nur darauf, Krisen zu missbrauchen, um Untergangsfantasien, Angst und Verunsicherung zu verbreiten.“ In den zurückliegenden Jahren wurden Demonstranten oft im Nachhinein als rechtsextrem beschimpft, weil sie vor den Nebenwirkungen der Covid-Impfung, vor dem Infektionsschutzgesetz, oder vor der Impfpflicht gewarnt haben. Durchaus zu Recht, wie sich gezeigt hat. Jetzt wird schon vor Demonstrationen gewarnt, die noch gar nicht stattgefunden haben.
Klassenfeind: Pendlerpauschale
Finanzminister Lindner will die Pendlerpauschale erhöhen. Und zwar auf 38 Cent pro Kilometer, den man zur Arbeit fahren muss. Bisher sind es noch 30 Cent für die ersten 21 Kilometer, 38 Cent werden erst für längere Arbeitswege verrechnet. Ist die Erhöhung eine gute Idee£ Grundsätzlich ja, aber dafür muss die Pauschale verändert werden. Denn der Bankmanager und der Bundesligaprofi sparen heute für die gleiche Arbeitsstrecke mehr Geld als Kassiererin und der Kellner. Um das zu verstehen, müssen wir wohl einmal um eine Ecke denken.
Lehrkräftemangel: Falsche Ursachen, verkehrte Schlussfolgerungen
Das Problem ist nicht neu, die mediale Aufmerksamkeit schon. «Not an den Schulen ist gross», «Der akute Lehrermangel spitzt sich zu» oder «Die nächsten fünf Jahre könnten dramatisch werden», titeln die grossen Medienhäuser. Erfahrene, junge und auch pensionierte Lehrkräfte erläutern in Interviews, wie schlimm es sei, Lehrer zu sein. Und spätestens seit Ausbruch der Coronapandemie sind auch von gewerkschaftlicher Seite Klagen und bescheidene Forderungen zu hören. Wer nun aber gehofft hatte, dass auch die prekären Arbeitsbedingungen mehr öffentliche Aufmerksamkeit gewinnen, wird enttäuscht.
Anzeige gegen Lauterbach
Hat Karl Lauterbach gegen die Isolationspflicht verstoßen£ Nein, sagt das Bundesgesundheitsministerium. Vielleicht, sagen Politiker mehrerer Parteien und fordern eine Prüfung des Vorwurfs. Ja, sagt Marcel Luthe, Chef der GG-Gewerkschaft. Deshalb hat der frühere Abgeordnete jetzt Anzeige gegen Karl Lauterbach erstattet. Luthe sagte der Berliner Zeitung dazu, es gehe hierbei um eine „Gleichbehandlung von Bürgern und dem Gesundheitsminister“. Seine Gewerkschaft vertrete „dutzende Menschen, denen gleichartige Verstöße vorgeworfen und die dafür bestraft werden sollen“.
Kurznachrichten Libyen – 07.08. bis 13.08.2022
UN-Sondergesandter für Libyen. UN-Generalsekretär António Guterres nominierte Abdulla Beqali zum neuen UN-Sondergesandten für Libyen und zum Leiter der UN-Sondermission für Libyen (UNSMIL) vor. Der senegalesische Diplomat war zuvor als UN-Sondergesandter in Afrika tätig. Die Nominierung Beqalis soll im UN-Sicherheitsrat auch von Russland und China unterstützt werden und die Wahl bei der nächsten Sitzung des UN-Sicherheitsrats erfolgen. Seit dem Rücktritt des slowakischen Diplomaten Jan Kubis im November ist kein Gesandter für Libyen mehr ernannt worden.
Wie sich die Herrschenden um die „Delegitimierung des Staates“ sorgen
Im Verlauf der letzten zwei Jahre tauchte er immer wieder auf, dieser Begriff "Delegitimierung des Staates". Inzwischen gibt es einen eigenen Abschnitt im Verfassungsschutzbericht zu diesem Thema, und auch in den Äußerungen von Regierungsvertretern sind ähnliche Formulierungen nun gang und gäbe. Ganz abgesehen davon, dass ein Staat sich immer nur selbst delegitimieren kann, nämlich dadurch, dass er seine grundlegenden Aufgaben nicht erfüllt – irgendetwas verursachte dabei Unwohlsein in meinem Hinterkopf.
Das Getreideabkommen mit der Ukraine
Am 22. Juli 2022 wurde in Istanbul ein Getreideabkommen zwischen der Ukraine, Russland und der Türkei unter Vermittlung der Vereinten Nationen vereinbart. Der Vertrag basiert auf der internationalen Vereinbarung über die Sicherheit der Meere aus dem Jahr 1974. International wurde das Abkommen begrüßt, weil man davon ausging, dass auf diese Weise eine drohende Hungerkatastrophe in vielen Entwicklungsländern gemildert oder abgewendet würde. Im Folgenden soll dargestellt und bewertet werden, ob mit diesem Abkommen tatsächlich humanitäre oder eher wirtschaftliche Ziele verfolgt werden.
Hacker erbeutet alle Daten von Shanghais Covid-App
Die Covid-Tracking-Apps bieten nicht nur eine totale Überwachung, sondern stellen zudem eine nicht zu unterschätzende Gefahr in Bezug auf die persönlichen Daten dar. Denn Hacker können darüber an intime Daten gelangen – oder diese sogar manipulieren. Insgesamt 48,5 Millionen Menschen haben sich seit dem Start der “Covid-Gesundheitscode-App” namens Suishenma in der chinesischen Stadt Shanghai dort registriert. Ohne diese App, die den “Gesundheitsstatus” des Besitzers (in den Farben grün, gelb und rot) anzeigt, ist die Bewegungsfreiheit des Einzelnen innerhalb der Stadt selbst massivst eingeschränkt.
Seenotretter über Pushbacks und Hetze: „Diese Praxis ist bewiesen“
Kritiker illegaler Pushbacks macht die griechische Regierung zur Zielscheibe von Hetze. Iasonas Apostolopoulos kennt das Problem. TAZ: Herr Apostolopoulos, in den griechischen Medien und sozialen Netzwerken läuft eine rechte Hetzkampagne gegen Sie – ausgelöst durch eine Rede, die Sie im Europaparlament im vergangenen Mai gehalten haben. Iasonas Apostolopoulos: Da habe ich über die Situation Geflüchteter in Italien und Griechenland gesprochen, weil ich als Seenotretter einen guten Überblick über die Situation in beiden Ländern habe. Dort habe ich auch die Pushbacks der griechischen Küstenwache angeprangert.
Naturzerstörung: Ökosystem kollabiert
Der Tourist aus Westdeutschland, der am Samstag nachmittag mit seiner Familie an einem der Seen östlich von Berlin baden geht, ist froh. »Diese Woche wollten wir noch in der Oder schwimmen, zum Glück haben wir das nicht gemacht«, sagt er. An dem Grenzfluss zu Polen sind zur selben Zeit hunderte Helfer im Einsatz, die, mit Gummistiefeln und Handschuhen ausgerüstet, tonnenweise tote Fische, aber auch Kadaver von Bibern und Enten aus dem Wasser ziehen. Mancherorts stinkt es in Flussnähe bestialisch nach Verwesung. Die Oder ist tot, vergiftet.
Scheindebatte: Fracking ist keine Rettung aus der Gaskrise
Deutschland steckt in einer Erdgas-Krise – und vor diesem Hintergrund rücken einheimische Ressourcen in den Blickpunkt: Riesige Mengen an Erdgas lagern unter Deutschland und laut Geologen könnte mit ihnen das Land über Jahrzehnte hinweg versorgen. Die größten Vorräte liegen in Niedersachsen; es gibt sie aber auch in Nordrhein-Westfalen. Die Gasmenge, die sich theoretisch fördern ließe, schätzen Geologen auf eine Größenordnung zwischen 380 und 2.340 Milliarden Kubikmeter. Bei einem deutschen Jahresverbrauch von rund 90 Milliarden Kubikmeter könnte das Land zeitweise damit versorgt werden.
Das Dilemma mit der Erwerbsminderungsrente
Von den Nichtbetroffenen kaum bemerkt, ist im Rahmen der damaligen rot-grünen sozialen Kahlschlagpolitik schon seit über 20 Jahren die Berufsunfähigkeitsrente aus der gesetzlichen Rentenversicherung verschwunden und das, obwohl jeder vierte Beschäftigte im Laufe seines Arbeitslebens berufsunfähig wird. Die Berufsunfähigkeitsrente aus der gesetzlichen Rentenversicherung wurde zum 31.12.2000 abgeschafft und durch die Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung (Erwerbsminderungsrente) ersetzt.
Washington finanziert Faktenchecker von Facebook
Während sich viele Faktenchecker selbst als neutral darstellen, zeigt sich bei genauerem Hinsehen, zumal in Kriegszeiten, alles andere als Unabhängigkeit. Mehrere der von Facebook genutzten Faktenchecker zur Situation in der Ukraine werden aus Washington finanziert. Dass die Wahrheit das erste Opfer im Krieg ist, haben schon viele weise Beobachter festgestellt. Auch vor dem Hintergrund des Schlachtfelds in der Ukraine tobt ein Informationskrieg. Eine Reihe von Organisationen, die sich vermeintlich zur Ergründung der objektiven Wahrheit etabliert haben und vermeintliche Falschnachrichten anderer Medien "aufdecken", sind allerdings alles andere als unabhängig und neutrale Agenten im Sinne einer objektiven Wahrheit.
Selenskyj sucht einen neuen „sugar daddy“
Der ukrainische Staatschef Wolodymyr Selenskyj sei „ein korrupter Autokrat“, der die USA immer tiefer in einen „Krieg der Schwarzmeer-Oligarchen“ verwickle. Das harsche Urteil kommt nicht aus einem russischen Propaganda-Kanal, sondern erschien in dieser Woche im US-Magazin "Newsweek". Das Magazin schreibt: „Selenskyj regiert ähnlich wie sein Widersacher, der allseits verachtete Putin. Selenskyj schloss alle oppositionellen Medien in der Ukraine und verbot daraufhin politische Oppositionsparteien. Er erklärte, dass Russland jeden einzelnen Bürger Kiews töten müsste, um an ihn heranzukommen, fand aber auch Zeit, für eine melodramatische Porträtstrecke von Annie Leibovitz für das amerikanische Modemagazin Vogue zu posieren.“
Neues Album von Soul-Sängerin Lizzo
Lizzo sieht: Es geht vielen nicht gut. Auf ihrem neuen Album „Special“ setzt die Soul-Queen auf Ablenkung und Heilung. Es handelt von Liebe. Mit „Hi motherfucker, did you miss me£“, begrüßt uns Lizzo auf ihrem neuen Album „Special“ und gibt sofort die Richtung vor, in die ihre vierte Platte gehen soll: „I’ve been home since 2020 / I’ve been twerkin’ and makin’ smoothies / It’s called healing“, singt sie im Opener „Sign“. Lizzo wird gleich zu Beginn eine von uns: Auch sie, der womöglich wichtigste Popstar unserer Zeit, saß zwei Jahre nur zu Hause rum, hat Obst püriert und versucht in Form zu bleiben. Aber jetzt geht es ans Heilen.
Das russische Rätsel
(Info: Vladimir Sorokin: Die rote Pyramide. Erzählungen. Aus dem Russischen von Andreas Tretner und Dorothea Trottenberg. Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln 2022, 191 Seiten, 22 Euro) Gewalt und Groteske: Wladimir Sorokins Erzählungsband »Die rote Pyramide«. So wenig man das Wesen eines Menschen vollständig ergründen kann, so wenig lassen sich eine Gruppe, eine Nation, ein Staat restlos erklären. Früher einmal hat sich alle Welt den Kopf über Deutschland und die Deutschen zerbrochen, besonders sie selbst; jetzt sind es Russland und die Russen, und Wladimir Sorokin (Verlagsschreibweise Vladimir) besonders.
100 Jahre Berliner Mozart-Chor
Ein junger Musiklehrer beschließ 1922, mit Kindern und Jugendlichen zu singen. Ein Buch erzählt jetzt die bewegte Geschichte des Berliner Mozart-Chores. Er gehört nicht zu den berühmten Berliner Chören, aber er ist einer der traditionsreichsten der Stadt. Denn er ist der älteste, sowohl konfessionslose als auch gemischte Kinder- und Jugendchor weit und breit – mindestens in Deutschland, vielleicht sogar in ganz Europa, wie Sabine Fenske in der Festschrift zum 100. Gründungsjubiläum vermutet (Von Weißensee nach Wilmersdorf. 100 Jahre Berliner Mozart-Chor“, herausgegeben von Sabine Fenske, VBB Berlin 2022, 256 Seiten, 25 Euro).
Neues imperiales Zeitalter
(Info: Stefan Bollinger: Die Russen kommen. Wie umgehen mit dem Ukrainekrieg£ Über deutsche Hysterie und deren Ursachen. Verlag am Park, Berlin 2022, 240 Seiten 16 Euro) Die »ewige Zäsur«: Stefan Bollingers Buch über den Ukraine-Krieg und die Geschichte der deutsch-russischen Beziehungen. Der Publizist Stefan Bollinger legte 2016 zum 75. Jahrestag des deutschen Überfalls auf die Sowjetunion den Band »Meinst du, die Russen wollen Krieg£ Über deutsche Hysterie und ihre Ursachen« vor. Dem folgt nun »Die Russen kommen. Wie umgehen mit dem Ukrainekrieg£ Über deutsche Hysterie und deren Ursachen«.
Stevie Wonder: 50 Jahre „Talking Book“
Auch wenn sich Stevie Wonder mit seinem „I Just Called to Say I Love You“ eines der größten Verbrechen in der neuzeitlichen Musikgeschichte schuldig gemacht hat, so sind der Gerechtigkeit halber doch auch seine einstmaligen Leistungen in Anschlag zu bringen und beim Fällen eines Gesamturteils zu berücksichtigen. Und da gibt es in der Tat einiges, was ins Feld geführt werden kann, das seine Verirrung aus dem Jahr 1984 vielleicht nicht gänzlich entschuldigt, aber durchaus auf mildernde Umstände plädieren lässt. Allem voran sein grandioser Funk-Klassiker „Superstition“ aus dem Jahr 1972, der sicherlich einer der absolut heißesten Anwärter auf den Titel „Funkiest Shit Ever“ ist.
Neue Netflix-Serie „Kleo“
Kill-Bill in Pankow: In der neuen Netflix-Serie „Kleo“ spielt Jella Haase eine ehemalige DDR-Agentin auf Rachefeldzug (ab 19. August). Selten wurde das Geheimnis einer Geheimagentin so schnell gelüftet wie zu Anfang der neuen Netflix-Serie „Kleo“: Ein Trabi fährt vor, im Hintergrund schimmert die Mauer im Scheinwerferlicht, eine junge Frau im blauen Trainingsanzug steigt aus. Kurz dreht sie sich noch in die Kamera, sagt zackig „Immer bereit“, dann verschwindet sie in einem Tunnel. Dort findet sie in einem Versteck ein Bündel Deutschmark, ein Rasiermesser und eine Perücke.
Warum das Establishment die Künstliche Intelligenz einführen will
Warum sind die Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) von der Künstlichen Intelligenz (KI) so besessen£ Was hat es mit dem inbrünstigen Streben nach einem autonomen digitalisierten Gehirn auf sich, das sie in Ekstase versetzt£ Geht es ihnen nur darum, was KI für sie und ihre Agenda tun kann, oder gibt es auch ein dunkleres “okkultes” Element in dem Konzept, das für sie so anziehend ist£
Die NATO lernt nichts und vergisst nichts
NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg hielt kürzlich eine Rede vor dem Sommerlager der Arbeiterjugendliga (AUF) auf Utøya, Norwegen. Die AUF ist die größte politische Jugendorganisation Norwegens und gehört der norwegischen Arbeiterpartei an. Das AUF-Sommerlager ist bekannt für den schrecklichen Terroranschlag, den der Neonazi Anders Breivik 2011 verübt hat. Stoltenberg sagte wenig Bemerkenswertes. Dennoch war seine Rede ein bemerkenswerter Beweis dafür, wie wenig die NATO aus den dramatischen Ereignissen dieses Jahres gelernt hat.
Zunehmende Verschlechterung der Beziehungen zwischen Russland und Kasachstan
Im Zusammenhang mit der russischen Militärintervention in der Ukraine und der westlichen Sanktionspolitik sehen sich zahlreiche Länder gezwungen, sich zwischen dem Westen und Russland positionieren zu müssen. Das betrifft auch Kasachstan, das als einer der wichtigsten Verbündeten Russlands gilt und vielen Kernbereichen, wie etwa der Wirtschaft und der Sicherheitspolitik, sehr eng mit mit seinem Nachbarland verbunden ist.
Krieg im Jemen: Brüchiger Frieden
Die von der UNO vermittelte Waffenruhe hat die Gewalt im Jemen zwar deutlich reduziert, trotzdem sind, seit sie Anfang April eingerichtet wurde, Tausende Verletzungen dokumentiert und so Hunderte Menschen getötet worden. Der Waffenstillstand wurde erneut um zwei Monate verlängert, hieß es am 2. August auf dem offiziellen Telegram-Kanal des UN-Sondergesandten für den Jemen, Hans Grundberg. Als Bestandteil dieser Verlängerung hätten sich alle Parteien verpflichtet, »die Verhandlungen zu intensivieren, um so bald wie möglich ein erweitertes Waffenstillstandsabkommen zu erzielen«, steht in der dazugehörigen Presseerklärung des Sondergesandten.
Helping asylum seekers in Northern Cyprus
In May 24, 2021, three Cameroonian asylum seekers left the north of Cyprus in an attempt to reach the south. They were denied protection, triggering widespread international condemnation, and were stranded in no man’s land for nearly seven months after the Cypriot authorities refused to recognise their asylum request. Their predicament stemmed partly from the island’s de facto division since 1974. Crossing the United Nations-controlled Green Line separating the internationally recognised Republic of Cyprus (RoC) and the Turkish-controlled Northern Cyprus (recognised only by Turkey) is considered illegal if not authorised, even for those seeking asylum.
ARD und ZDF behandeln ihre Zuschauer wie Schüler oder gar Untertanen
Es gibt sie noch, die Liebe zwischen Öffentlich-Rechtlichen und ihren Fans. Zumindest zu einzelnen Sendungen. Wenn sonntags der Tatort läuft, ist der das Thema auf Twitter. „Aktenzeichen XY… ungelöst“ hat eine treue Gemeinde, die Fälle weit über die Ausstrahlung im Fernsehen verfolgt. Mit Eintrittskarten für den Fernsehgarten lassen sich sogar Journalisten bestechen, die vorwiegend kritisch übers ZDF berichten. Eine solche Fangemeinde kämpft derzeit um das Überleben ihrer Show: Verantwortliche der ARD haben öffentlich über das Ende der werktäglichen Serie „Sturm der Liebe“ spekuliert.
Polen: Vergiftetes Wasser, verlorenes Vertrauen
"Ich könnte vor Wut schreien", so Polens Premierminister Mateusz Morawiecki angesichts der ökologischen Katastrophe in der Oder. Zwischen Kattowitz und Stettin sollen bereits 28 Tonnen verendeter Fische aus dem Fluss geborgen worden sein. Die Ursache ist noch nicht geklärt. Unklar ist auch, ob sich Morawieckis Wut nicht auch gegen eigenes Versagen oder das seiner Regierungsmitarbeiter richtet. Nach eigenen Angaben erfuhr der Nationalkonservative erst am 9. oder 10. August von den Zuständen. Doch schon am 26. Juli berichteten polnische Fischer im Raum der niederschlesischen Stadt Olawa (Ohlau) den Behörden über verendete Fische.
Staatsgewalt: Völlig ausgerastet
Bei einem Einsatz gegen Klimaaktivisten am Hamburger Hafen hat die Polizei am Sonnabend einmal mehr erschreckende Bilder produziert: Bei den Protesten ist es – wie im Internet verbreitete Videos dokumentieren – zu teils heftiger Polizeigewalt gekommen. Zu sehen sind in den Ausschnitten, die über Twitter und andere soziale Medien verbreitet wurden, Beamte der Hamburger Bereitschaftspolizei, die mit roher Gewalt gegen Blockierer vorgehen. Die Blockaden im Hamburger Hafen, die diesen in Teilen für Stunden lahmlegten, sind Teil einer Aktionswoche rund um das »System Change Camp«, das seit vergangenen Dienstag und noch bis zu diesem Montag am Rande des Hamburger Volksparks stattfindet.
Schicksal des in Donezk gefangenen Kroaten
Einem in Zagreb geborenen Söldner aus Kroatien droht lebenslange Haft oder die Todesstrafe wegen der durchgeführten "Ausbildung zur Ausübung terroristischer Aktivitäten", was nach Artikel 232 des Strafgesetzbuches der Volksrepublik Donezk strafbar ist, aber auch wegen seiner "Teilnahme als Söldner an bewaffneten Konflikten und Feindseligkeiten", was nach Artikel 430 desselben Gesetzbuches strafbar ist. So lautet es in der Anklageschrift. In derselben Anklage beschuldigt die Staatsanwaltschaft zwei weitere ausländische Söldner, und zwar den Schweden Mattis Gustafsson und den Engländer John Harding.
Verwicklungen der SPD: Ein Raubzug namens Cum-ex
Das Hamburger Bankhaus Warburg, ein verbrecherisches Hütchenspiel – und was das mit Kanzler Olaf Scholz und SPD-Politiker Johannes Kahrs zu tun hat. Was sind Cum-ex-Geschäfte überhaupt£ Es handelt sich um einen systematischen Steuerbetrug. Die Cum-ex-Geschäfte waren ein organisierter Raubzug. Die Banken ließen sich mit Tricks und Leerverkäufen rund um den Dividendenstichtag vom Staat Steuern erstatten, die nie gezahlt worden waren. Das Ganze funktionierte wie eine Art Hütchenspiel, bei dem die Finanzbehörden am Ende nicht mehr durchblicken konnten, wem wann welche Aktien gehört hatten.
Der unaufhaltsame Abstieg der Deutschen Bahn
Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. Das trifft besonders zu, wenn die Reise mit der Deutschen Bahn stattfinden soll. Die Zeiten, in denen die Bahn sich rühmte: „Alle reden vom Wetter, wir nicht“ und in denen man nach den Abfahrtszeiten der Züge die Uhr stellen konnte, sind lange vorbei. Inzwischen ist auch bei bestem Wetter die Bahnfahrt ein Abenteuer. Man weiß zwar genau, wo man hinwill, aber nicht, ob und wann man ankommt. Am Mittwoch, dem 10.August wollte ich aus familiären Gründen von einer Kleinstadt in Nordthüringen nach Nürnberg fahren. Vom örtlichen Bahnhof gibt es eine stündliche Verbindung in die Landeshauptstadt Erfurt.
Höchstens-19-Grad-Regel: Sparziel Millionen Prozent
Es wird der erste Winterohnegas, eine Herausforderung für Mensch und Tier und auch für Behörden, Ministerin, Parteien und öffentliche Einrichtungen. Wer soll bei der Gas-Triage noch berücksichtigt werden, wenn es für niemanden mehr reicht£ Wer wird die Kosten tragen, wenn keiner mehr bezahlen kann£ Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hat jetzt mit der Vorstellung der Eckpunkte des neuen Energiesicherungsgesetzes (BWHF) Pflöcke eingeschlagen, die ein Überleben Deutschlands und seiner Bevölkerung nicht nur im kommenden Herbst, sondern sogar über einen möglicherweise strengen Winter hinweg garantieren sollen.
Raus aus diesem Land!
Diesen Podcast haben wir, Roberto und Tom, zu zweit aufgenommen, weil Gert im Moment in der Eingewöhnungsphase an seinem neuen Wohnort ist. Gert lebt jetzt in Moskau, Roberto kam kürzlich aus Spanien zurück und Tom hat gerade begonnen, einen Sprachkurs zu belegen. Allerdings handelt es sich hier nicht um einen Podcast übers Auswandern, und der Titel „Raus aus diesem Land!“ versteht sich bei genauerem Hinsehen als eine Aufforderung der politisch Verantwortlichen, das Weite zu suchen. Wenn sie ohnehin unsere Interessen nicht mal mit dem Hinterteil anschauen, können sie eigentlich auch gleich „raus aus diesem Land“.
FC Bayern verlängert millionenschweren Deal
Der FC Bayern München hat die millionenschwere Partnerschaft mit Hauptsponsor Telekom ein weiteres Mal langfristig verlängert. Der deutsche Fußball-Rekordmeister und der DAX-Konzern gaben vor dem Bundesligaspiel gegen den VfL Wolfsburg die weitere Zusammenarbeit bis 2027 bekannt. Seit zwei Jahrzehnten wirbt Europas größtes Telekommunikations-Unternehmen mit Hauptsitz in Bonn auf den Trikots der Münchner Starkicker. "Es ist sehr außergewöhnlich, dass wir mit der Telekom seit 2002 zusammen sind", sagte Bayerns Vorstandsvorsitzender Oliver Kahn bei einer Pressekonferenz in der Allianz Arena.
Feed Fetched by RSS Dog.